Kommunalwahlen am 13. September 2020

Liebe Mitbewohnerinnen und Mitbewohner,

in gute zwei Monaten finden die Kommunalwahlen statt. Und in einigen Wochen erhalten Sie schon Ihre Wahlbenachrichtigung mit dem Hinweis auf die Möglichkeit der Briefwahl.

Bitte machen Sie auf jeden Fall von Ihrem Wahlrecht Gebrauch. Alle demokratischen Parteien haben sich bemüht, gute Kandidatinnen und Kandidaten für unseren Ort aufzustellen.

Wir alle können die Demokratie dadurch stärken, dass wir die kommunale Entwicklung mit Interesse begleiten. Und natürlich auch, indem wir zu Wahl gehen!

Wahlrecht ist für Demokraten Wahlpflicht! Nicht zuletzt, damit Verschwörungstheoretiker oder Ewig-Gestrige von Links oder Rechts keine Chance haben!

Wolfgang Marcus, Ortsvorsteher

Lehrschwimmbecken kann saniert werden

Einen Förderbescheid in Höhe von rund 487 000 Euro konnte der Abteilungsleiter der Bezirksregierung Arnsberg, Ferdinand Aßhoff, jetzt an den Erwitter Bürgermeister Peter Wessel übergeben. Mit den Landesmitteln zur Förderung der Strukturentwicklung des ländlichen Raums wird die Sanierung des Lehrschwimmbeckens in Bad Westernkotten unterstützt.

Durch die Maßnahmen wird mit einem verringerten Wasser- und Energieverbrauch gerechnet. Die neuen Umkleiden werden ebenerdig zu erreichen sein, ebenso die sanierten Duschräume. Das Lehrschwimmbecken wird derzeit von drei städtischen Grundschulen, dem Gymnasium und der Sekundarschule genutzt. Hinzu kommt die Nutzung durch verschiedene Vereine, die VHS. der DLRG sowie dem angrenzenden Kindergarten.

Bürgermeister Peter Wessel und seinen Fachbereichsleitern Ralf Linnebur und Sven Hoppe war die Freude anzusehen: „Seit 1999 wird über erforderliche Reparaturen und Sanierungen im Lehrschwimmbecken gesprochen, aber nie reichte das Geld. Jetzt kann die Stadt endlich eine grundlegende Sanierung starten, die das Bad für viele Jahre funktionstüchtig erhält“, sagte der Bürgermeister. [Quelle: Der Patriot vom 12.12.2019]

Adventssingen zugunsten der Kirchenrenovierung

Bad Westernkotten – Singen macht glücklich, hat erst jüngst eine Studie belegt. Und wenn es dann sogar für die gute Sache ist, noch besser. Die Kirchengemeinde St. Johannes Evangelist in Bad Westernkotten lädt erstmals alle Einwohner am Sonntag, 15. Dezember, ab 15.30 Uhr zum gemeinsamen Adventssingen in die Schützenhalle ein.

Der große Chor aus Bürgern stimmt dann weihnachtliche Klassiker wie „O Tannenbaum“ oder „Stille Nacht, heilige Nacht“ an. „Alt oder Jung, Groß oder Klein, Mann oder Frau, Sänger oder Badewannenkreischer – wer Spaß am Singen hat, ist bei unserem Rudelsingen genau richtig und kann die Halle zum Konzertsaal machen“, so Eckhard Gerling vom Kirchenvorstand.

Für textsicheres Mitsingen sorgt eine Leinwand – per Beamer werden die Liedertexte an dieser abzulesen sein. Begleitet wird der große Bürger-Chor von Solisten und der Blaskapelle Bad Westernkotten. Gegen 18.30 Uhr werden die Pfadfinder erwartet, die das Friedenslicht aus Bethlehem bringen und verteilen werden. „Es ist der besinnliche Abschluss“, sagt Wolfgang Marcus vom Kirchenvorstand.

Für Kaffee und selbstgebackenen Kuchen, Glühwein, Punsch und Deftiges sorgen die örtlichen Vereine. Der Erlös des Adventsingens soll der laufenden Kirchenrenovierung zugute kommen. „Wir sind glücklich, dass neun Vereine aus dem Heilbad mithelfen. Das zeigt die große Solidarität im Ort“, so Wolfgang Marcus, seines Zeichens auch Ortsvorsteher von Bad Westernkotten.

Die Kirchengemeinde hofft nun, dass viele Einwohner am gemeinsamen Singen teilnehmen – und möchte denen die Sorge nehmen, die glauben, nicht singen zu können: „In der Masse fällt es doch nicht auf“, meint Anette Sellmann mit einem Schmunzeln. Und deshalb sind alle, die mitsingen möchten, auch eingeladen. [Quelle: Patriot vom 12.12.2019]