2009

[Endfassung]

Chronik 2009

•1. Einzelpersonen, Familiengeschichte, Bevölkerung allgemein             

  • Das neue Jahr beginnt mit frostigen Temperaturen und Schneefall, so dass sogar Schlittschuhlaufen im Springbrunnen im Kurpark möglich ist. [P2.1.]
  • Am 1. Januar waren in Bad Westernkotten  4141 Menschen (acht weniger als vor einem Jahr) gemeldet, davon 4002 mit Hauptwohnsitz. 132 (davon 71 männlich und 61 weiblich) davon waren Ausländer. Religionszugehörigkeit: 2674 Katholiken, 827 Evangelische und 640 Sonstige.

Altersmäßige Zusammensetzung:

  • – 0-5 Jahre 182
  • – 6-15: 412
  • – 16-20: 180
  • – 21-45: 1254
  • – 46-64: 981
  • – ab 65: 1132 [Mitteilung der Stadtverwaltung Erwitte vom 13.1.09; P15.1.]
  • Ortsvorsteher Wolfgang Marcus lässt wieder einen „Neujahrsbrief“ sowie einen Veranstaltungskalender haushaltsdeckend verteilen. [Neujahrsbrief; P3.1.] Auf der Homepage  badwesternkotten-ortsvorsteher.de sind jetzt mehr als 1000 Fotos der letzten fünf Jahre zu sehen. [P2.1.]
  • Das DRK ehrt zahlreiche Einzelspender, darunter auch Rainer Vermöhlen für die 100. Blutspende. Insgesamt konnten durch Punktesammeln für jeweilige Lieblingsvereine 314 Spenden mobilisiert werden. [P7.und 101.]
  • 11.1. Beim 16. Neujahrsempfang der Stadt Erwitte wird aus Bad Westernkotten Willi Stillecke für seine Verdienste in zahlreichen Vereinen sowie im Aufsichtsrat der Volksbank geehrt. [P12.und 13.und 17.1.]
  • Frau Surau und andere Damen aus dem Ort haben wieder Kuscheldecken für kranke Kinder hergestellt. [W-Tip 4.2.]
  • 21.2. Der Patriot berichtet, dass am Erwitter Marienhospital 2 Abteilungen schließen müssen, um die Zukunft des Hauses zu sichern. Gleichzeitig soll das Krankenhaus zu einer Fachklinik für Urologie und Orthopädie umgebaut werden. [P21.2.]
  • 21.2. Der ärztliche Notfalldienst soll neu geordnet werden. Gedacht ist an spezielle Notfallpraxen im Umfeld von Krankenhäusern. [P21.2.]
  • 27.2. Wieder Blutspendetermin des DRK in der Schule. 125 Spender [P25.2.und 4.3.]
  • Gerhard Vogt hat seinen dritten Film über Bad Westernkotten („Bad Westernkotten – 50 Jahre Heilbad im Herzen Westfalens“) fertig gestellt. Uraufführung am So, 15.3., um 16 Uhr in der Kurhalle. [P4.3.]
  • 5.3. Info-Veranstaltung im Krankenhaus für alle Mitarbeiter über die Pläne, eine Transfergesellschaft zu gründen. [P11.3.]
  • 7.3. Frau Surau mit ihrem Team hat wieder eine Decke für ein behindertes Kind überreicht. [P11.3.]
  • 8.3. Benefiz-Konzert in der Schützenhalle der Aktion „Nachbarn in Not“, durchgeführt u. a. vom Kreisschützenbund. [P10.3.]
  • 15.3. Gerhard Vogt zeigt erstmals den Film „Westernkotten – 50 Jahre Heilbad im Herzen Westfalens“. [P4.3., Flyer]
  • 6.4. 100ster Geburtstag von Maria Corbach geborene Duwentester. [P6.und 7.4.und 18.4.]
  • 8.4. Erster Arbeitseinsatz der Rentner-Truppe nach der Winterpause. Am Osterbach werden Blumen unter dem neuen Geländer zwischen Service-Wohnen und Schützenstraße gepflanzt. [P7.4.]
  • Der Kegelclub „Mit Schwung“ besteht seit 50 Jahren. Aus ihm ist der Skatverein hervorgegangen. [P16.4.]
  • Anfang Mai erhält Familie Franz Holtkötter den Pflegestern des Kreises Soest. [LAS17.5.]
  • Bis 27.5. pflastert die Rentner-Truppe den Gehweg am Osterbach von der Osterbachbrücke bis zur Schreinerei Schütte. [P27.5.]
  • 14.5. 100. Geburtstag von Natalie Modla. Es gratulieren u. a. Vize-Landrätin Soldat, Vize-Bürgermeister Fink und Ortsvorsteher Wolfgang Marcus. [P14.5.]
  • 21.5. Die DLRG stellt ihr erstes eigenes Fahrzeug in Dienst, einen Gerätewagen „Wasserrettung“. [P23.5.]
  • 23.5. Straßenfest in der Straße „Am Grüngürtel“. Das erste fand vor 25 Jahren statt. [Einladung, P28.5.]
  • 19.6. Wieder Blutspendetermin des DRK. 128 Spender [P18.und 23.6.]
  • 24.7. Im Alter von 83 Jahren stirbt das langjährige Ratsmitglied, Bundesverdienstkreuzträger Josef Regenbrecht. [P28.7.]
  • Ende August präsentiert sich mit einem Flugblatt ein „Frohsinn -Seniorenteam“. [Handzettel und Anschreiben von Hans Tanner]
  • Anfang September gratulieren BM Fahle und Schiedsfrau Elisabeth Sadowski Anne Jakob aus der Straße Am Feuerteich zum Amt der stellv. Schiedsfrau. [P9.9.]
  • Claudia Spiekermann, Lindenstraße, hat erfolgreich ihr Zweitstudium als Diplom-Wirtschaftsinformatikerin abgeschlossen. [P9.9.]
  • 11.9. Wieder Blutspendetermin. 120 Spender. Für 25 Spenden wird Peter Eickmann geehrt. [P9.und 17.9.]
  • 15.9. Im Rahmen der Ortsvorsteherbesprechung trägt Ortsvorsteher Wolfgang Marcus 12 investive Wünsche vor. [P17.9.und 22.10.]
  • Mitte September wird im Vereinslokal Kemper der BVB-Fanclub „Solebomber 09″ gegründet. Vorsitzender wird Jens Keweloh. [p24.9.]
  • 22.9.Goldhochzeit von Hildegard und Rudi Möller, Ahornweg. [P22.9.]
  • Ende Oktober haben Frau Surau und ihre Helferinnen wieder mehrere Decken für behinderte Kinder fertig gestellt und verschenkt. [W-Tip 4.11.]
  • 15.11. Gedenkfeier am Ehrenmal aus Anlass des Volkstrauertages mit Kranzniederlegung durch Ortsvorsteher Wolfgang Marcus. Beteiligung nicht übermäßig. [P11.11.]
  • 21.11. Für eine Woche wird Bad Westernkotten „Allerbester Ort im Sektor“ beim Radiosender Einslive. Marcel Bäsler hatte den Kontakt hergestellt. [P27.11.]
  • 25.11. Vereinsvorständetreffen im Gasthof Kemper. [P 20.11.] 28 Teilnehmer, die 22 Vereine, Institutionen und Gemeinschaften vertreten. Für das gemeinsame Kunstwerk in Erwitte kommen 1000 € zusammen. Im nächsten Jahr soll es wieder einen großen Martinsumzug geben.[P1.12.]
  • Am 8.12. verstirbt im Alter von 89 Jahren Frau Gertrud Felzmann, lange Zeit im Hedwigs-Kreis der Vertriebenen tätig und auf ihre Art ein besonderes Original. [Todesanzeige 17.12.]
  • 11.12. Wieder Blutspendetermin, diesmal mit 95 Spendern. [P10.und 18.12.]

 

•2. Brauchtum und Sitte, Kunst

  • Zahlreiche Sternsinger bringen den Segen Gottes in die Wohnhäuser.
  • 11.2. Das „Kunstwerk für ganz Erwitte“ wird nochmals mit den Ortsvorstehern besprochen. Erwartet wird etwa je ein Euro pro Einwohner aus den Ortsteilen. [P17.2.]
  • Wieder Palmbundbinden der Heimatfreunde.
  • Zu Ostern werden im Kurpark wieder bunte Ostereier verteilt.
  • Erstmals wird die neue Sälzerkönigin im Rahmen des Promenadenfestes am 21.6. präsentiert.
  • Lobetag und Schützenfest finden wieder in altbewährter Tradition statt.
  • Krautbundbinden Mitte August mit den Heimatfreunden.
  • Die Heimatfreunde haben wieder einen schönen Erntedankaltar errichtet, Pfr. i.R. Schütte hält in Störmede einen plattdeutschen Gottesdienst. [P310.]
  • Zu Sankt Martin erstmals seit Jahren kein gemeinsamer Martinsumzug; die drei Kindergärten gestalten stattdessen je eigene Umzüge. [P31.10.] Das stößt nicht nur auf Zustimmung.
  • Das Kunstwerk in Erwitte, zu dem alle Ortsteile ihren Beitrag leisten wollen, ist etwa zur Hälfte fertig. Aus Bad Westernkotten fehlt noch die entsprechende Überweisung. [P24.12.]

Wirtschaftliche Entwicklung

  • Zum Ende des Jahres 2008 hat der „Kleine Laden“ seinen Verkauf eingestellt. Weitere Leerstände sind u. a. die ehemalige Gastwirtschaft Voss, der Kornspeicher, das ehemalige Café Krogmann und der ehemalige kleine Edeka-Laden.
  • 5.3. Bürgermeister Fahle hat Wirtschaftsvertreter ins Rathaus eingeladen. [P7.3.]
  • 11.3. Im Alter von 65 Jahren verstirbt der Senior-Chef der Eikeloher Firma Sprinkmeier, Engelbert Sprinkmeier. [P14.3.]
  • 13.3. Das Park-Café eröffnet eine Vorlesereihe zu Wilhelm Busch, organisiert vom Verein „Melange“. [P10.3. und 18.3.]
  • Das „Haus am Park“ hat das Gütesiegel der Gütegemeinschaft Diät und Vollkost seit 1992 und wird für besondere Verdienste auf diesem Sektor geehrt. [P26.3.]
  • 17.4. Im Park-Café Vorleseabend zum 100. Geburtstag von Heinz Erhardt. [P9.und 17.und 21.4.]
  • 23.4. Lach-Yoga-Experte im Medivital. [P23.4.]
  • 2.5. Die Service-Wohnanlage ist laut einer Pressemitteilung komplett belegt. [P2.5.]
  • 15.5. Im Park-Café szenische Lesung zu Elisabeth, der Königin von Österreich, mit der Schauspielerin Tirzah Haase. [P9.und 20.5.]
  • 12.6. Ringelnatz-Abend im Park-Café. [P11.und 16.6.]
  • 15.6. Bürgermeister Fahle gibt einen deutlichen Einbruch der städtischen Gewerbesteuer bekannt. [P18.6.]
  • 21.6. Beim Promenadenfest öffnet auch der Sinnesgarten des Seniorenpflegeheimes „An den Salinen“ seine Pforten. [p19.6.]
  • 27.6. Die Dorfmetzgerei Thiel schließt.
  • 27.6. Sommerfest im Seniorenpflegeheim „Am Osterbach“. [P27.6.und 3.7.]
  • Karina Niggenaber bietet in der Nordstraße 21 Massagemöglichkeiten an. [Flyer]
  • Am 7.7. eröffnet die Metzgerei Tillmann in den Räumen der bisherigen Metzgerei Thiel. [W-TIP1.7.]
  • 17.7. Lesungsabend zu Hermann Hesse im Park-Café. [P15.7.und 23.7.]
  • Am 7.8. eröffnet in der ehemaligen Edeka-Filiale Ecke Nordstraße/Leckhausstraße das Café Birkholz mit integriertem Bistro. [Beilage]
  • 14.8. Wieder literarischer Abend im Park-Café, diesmal zum Thema „Kochkunst“. [P5. und 19.8.]
  • 11.9. Erneut literarischer Abend im Park-Café, diesmal zum Schelmenbaron, dem tollen Bomberg. [P2.9.]
  • 12. und 13.9. Zum dritten Mal Bayern-Fest im Café Gerling. [P11.9.]
  • 2.10. Die LVM-Versicherung, bisher in der Weringhauser Straße untergebracht, ist in die Nordstraße umgezogen und eröffnet neu in den Räumen der ehemaligen Wäscherei Moll.
  • 2.-5.10. Im Rahmen der Erwitter Schlosskirmes ist auch das Restaurant „Alter Schwede“ wieder bei „Erwitte ganz gastlich“ mit dabei. Die Sälzerkönigin ist bei der Eröffnung der Kirmes mit dabei. [P25.9.und 3.10.]
  • 16.10. Peter Schütze liest im Park-Café Werke von Wilhelm Busch. [P13.10.]
  • 30.10. Der Kabarettist Achim Achilles liest in der Kurhalle aus seinen „Achilles-Versen“. [P14. und 27.10.]
  • 31.10. Fast 500 Gäste im Medivital trainieren am Halloween-Fest. [P5.11.]
  • 21.11. Tag der offenen Tür bei der Firma Amethyst, Edelsteine, Schmuck, Mineralien; Inhaber: Nicole und Anton Kloß. [Handzettel]
  • 6.12. „Wir warten auf den Nikolaus“ im Café Gerling. [LAS5.12.] Am 20.12. „Wir warten auf’s Christkind“.
  • Die Volksbank spendet insgesamt 3400 € an Vereine und Kirchengemeinden in Bad Westernkotten. [LAS20.12.]

•3.  Siedlungsentwicklung und Verkehr                              

  • Baustellen Anfang des Jahres: Der Schwarzdornweg ist als Baustelle eingerichtet, hier beginnen die Bauarbeiten, wenn das Wetter offener ist. Am von der Fahrbahn getrennten Radweg nach Lippstadt fehlt noch die Begrünung des ausgebaggerten Streifens.
  • 24.1. Ortsvorsteher Marcus bewertet den Haushaltsentwurf der Stadt positiv. Dort sind u. a. der Ausbau der Straße An der Graft sowie Mittel für einen Fuß-/Radweg auf dem Alten Berger Pfad vorgesehen. [LAS25.1.]
  • 30. und 31.1. Die BI Stirpe sorgt mit ihrer Pressekonferenz, dass die B 55n in der bisher geplanten Form nicht gebaut wird, für Aufregung und Gegenreaktionen. [P30.u.31.1.]
  • Ab 2.3. bis Anfang April Grundlegende Instandsetzung der Hedwigstraße. [eE]
  • 19.3. Nach einem Besuch bei Straßen.NRW teilt die SPD über die Presse mit, dass die B 55n wahrscheinlich erst 2018 fertig gestellt sein wird. [P19.3.]
  • Anfang April beginnen die Bauarbeiten zum endgültigen Ausbau des Schwarzdornweges.
  • Am 6. April beginnen ebenfalls die Arbeiten zur Anlegung eines Fußweges am Holzweg zwischen Schreiner Schütte und Osterbachbrücke. Ulrich Niggenaber und Willi Jütte fällen einzelne, abgängige Bäume, anschl. wird der Fußweg ausgebaggert und mit Schotter gefüllt. Das Erdmaterial wird von Heinz-Bernd Ostermann an fünf Abenden abtransportiert. [eigene Teilnahme am 16.4.]- Anfang Mai beginnt die Rentner-Truppe mit der Pflasterung. Fertigstellung des Pflasters am Di, 26.5.; anschl. noch Erdarbeiten und Raseneinsaat. [P27.5.]
  • 16.5. Der Schwarzdornweg ist endgültig ausgebaut und wird in der Presse vorgestellt. [P16.5.und 27.5.]
  • Anfang Juni: Beginn der Bauarbeiten am letzten Teilstück des Fußweges am Osterbach. Auftraggeber ist die Stiftung. [LAS 24.5.]
  • 4.6. Anliegerversammlung der Straße „An der Graft“ im Café Schröer-Fidora. [Einladung]. Die Maßnahme wird am 9.6. im Planungsausschuss erst einmal gestoppt, da die Stadt massive Einbrüche bei der Gewerbesteuer hat. [Protokoll] Am 30.6. fällt der Rat jedoch die Entscheidung, dass alle investiven Maßnahmen trotz der Gewerbesteuereinbrüche durchgeführt werden sollen. [Protokoll]
  • Bis zum 19.6. wird auf Initiative der Stiftung der Gehweg am Osterbach in der Aspenstraße jetzt auf dem letzten Teilstück fertig gestellt. Die Rentner-Truppe pflanzt anschließend noch Blumen.
  • 29.6.Einweihung des neuen Fußweges am Holzweg. [P27.6.;LAS12.7.]
  • 13.7. Einweihung der Kleinen Promenade mit Begehung und anschl. Getränken und Würstchen vor der Scheune Schrop. [P10.7. LAS 12.7.]
  • 15.7. Die Rentner-Truppe und Mitarbeiter des Bauhofes erneuern die Plätze unter den Sitzbänken am neuen Forellenweg. [P4.8.]
  • Die Ampel an der Nordstraße ist durch Blitzschlag einige Wochen außer Betrieb. Sie wird am Freitag, 21.8., wieder in Betrieb genommen.[P14.8.]
  • Ende August werden an den ersten 10 Straßenschildern sog. Legendenschilder ergänzt, eine Initiative des Ortsvorstehers und der Sälzerkönigin. [P27.8.]
  • 3.9. Der Rat  vergibt den endgültigen Ausbau der Straße „An der Graft“. [Protokoll]
  • 3.9. Der Rat nimmt in einer umfangreichen Stellung gegen eventuelle Alternativtrassen zur B 55n, unter anderem zwischen Erwitte und Bad Westernkotten, Stellung. [P8.9.]
  • 11.9. Der Regierungspräsident überreicht der Stadt Erwitte einen Bewilligungsbescheid zur Förderung des Ausbaus des Alten Berger Pfades als Fuß- und Radweg. [P12.9.]
  • 15.9. Im Rahmen der Ortsvorsteherbesprechung trägt Ortsvorsteher Wolfgang Marcus 12 investive Wünsche vor, darunter auch einen möglichen Kreisel am Friedhof. [P17.9.und 22.10.]
  • 7.10. Im PGA wird in Aussicht genommen, an der Bredenollgasse westlich des Pfarrzentrums vier Wohneinheiten statt bisher drei zuzulassen, da durch eine Grundstücksteilung dies sowieso erreicht würde.
  • 7.10. Im PGA wird die Bebauung einer Zeile an der Straße Westerntor nördlich des Friedhofs weiter konkretisiert. [Protokoll]
  • In der Presse wird der Umbau des Wirtschaftsweges Alter Berger Pfad zu einem Rad- und Fußweg vorgestellt. Die Baumaßnahme läuft seit dem 7.12. und soll noch vor Weihnachten abgeschlossen sein. [P11.12.]
  • 14.12. Der PGA trifft einen Aufstellungsbeschluss mit dem Ziel, an der Bredenollgassse noch ein Gebäude mit vier Wohneinheiten zuzulassen. [Protokoll]
  • 14.12. Im PGA wird über den Entwurf des Regionalplans diskutiert. Dabei wird auch die geplante Erweiterung des Gewerbegebiets „Am Wasserturm“ der Stadt Lippstadt kritisiert, das immer näher auf Bad Westernkotten zuführt, ohne hinreichend begrünt zu sein. [Protokoll]

•5.   Öffentliche Ordnung, Parteien                                     

5.1. Dienstleistungen der Stadt

  • 29.1. Das Abwasserwerk informiert im Patriot und mit Beilagen zu den Gebührenbescheiden die Haushalte über die Einführung der getrennten Abgabe für Schmutz- und Regenwasser. Erstmals 2010, und dann rückwirkend für die Zeit ab 2008, wird nach diesem neuen Maßstab gerechnet. Derzeit laufen noch die Flächenberechnungen. [P29.1.]
  • 27.4. Erste von drei Versammlungen im Stadtgebiet Erwitte in der Schützenhalle mit Informationen zur Einführung der getrennten Abgabe für Schmutz- und Regenwasser. Etwa 150 Teilnehmer werden in fast 1,5 Stunden umfassend informiert. [P23.4.und 2.5.; eigene Teilnahme]
  • 30.6. Der Rat fasst nach einem Vortrag von Wolfgang Hasse von der Lörmecke eine Resolution zum Schutz zur Lörmecke-Quellen vor dem Kalksteinabbau. [P8.7.]
  • 10.9. Rückläufige Mengen beim Gewerbemüll könnte die Preise für kommunale Abfälle wegen der verbleibenden Fixkosten erhöhen, so die ESG. [P10.9.]
  • Die Kalkulation der neuen Regenwassergebühr ist noch nicht möglich, da stadtweit noch 1100 Fragebögen fehlen. [P22.9.]
  • 19.11. Bürgermeister Wessel und Kämmerer Löhr müssen bekannt geben, dass die städtischen Finanzen dramatisch eingebrochen sind. Schon im nächsten Jahr hat die Stadt ihre Ausgleichsrücklage  verbraucht und muss ein ungenehmigtes Haushaltssicherungskonzept aufstellen. Ein Konsolidierungsausschuss soll den Haushalt nach Einsparungen und Einnahmeverbesserungen durchsuchen und Konzepte für die Zukunft entwickeln.  [P26.11.]
  • 25.11. Der Rat beschließt niedrigere Gebühren für die Straßenreinigung  (ab 2010 47 Cent pro Straßenfrontmeter, vorher 86) und den Winterdienst (11 statt 26 Cent). [P25.11]
  • Ab 30.11. zahlreiche Kunden der Telekom ohne Netzzugang, da ein zentrales Modul defekt sei. Die Störung sollte bis zum 5.12. behoben sein. [P5.12.]
  • 17.12. Der Rat beschließt neue Abfallgebühren für 2010. Die Kosten ändern sich kaum. Beispielsweise zahlt man für eine 60-Liter Restmülltonne jetzt 102,73 € (bisher: 103,20), für eine 60-Liter-Biotonne 50,84 € (bisher 51 €). [Protokoll]
  • Ebenfalls wird erstmals eine Regenwassergebühr beschlossen, und zwar von 58 Cent pro Quadratmeter bebauter, abflusswirksamer Fläche. Dafür reduziert sich die Schmutzwassergebühr von bisher 3,2 € pro Kubikmeter Frischwasser auf 2,33 €. [P31.12.]

 

5.2. Feuerwehr

  • 13.1. Kellerbrand im Haus Fredegrasstraße 14; insgesamt sieben Feuerwehrfahrzeuge im Einsatz, aber zum Glück nur geringer Sachschaden. [P14.1.]
  • 30.1. Beseitigung einer Ölspur, nachdem sich ein Autofahrer auf der Nordstraße durch eine Warnbarke die Ölwanne aufgerissen hatte. [P5.2.]
  • 4.2. Brennender Strauchschnitt am Forellenweg in der Nähe des Kindergartens „Abenteuerland“ muss gelöscht werden. [P5.2.]
  • 18.2. Nach einer Brandserie in Erwitte wird ein 17-jährige aus Bad Westernkotten als Tatverdächtiger festgenommen. [P20.2.]
  • 6.3. Jahresdienstbesprechung in Erwitte. Befördert werden u. a. Andreas Stillecke (zum Hauptbrandmeister) und Oliver Gallus (zum Brandmeister). [P10.3.9
  • 27.4. Strohballenbrand nördlich des Domhofes und kleinere Brand in der Nähe des Muckenbruches.
  • 2.5. Versuchte Brandstiftung in der Straße Am Muckenbruch, wo ein 17-jähriger ein Auto anzünden wollte. [P4.5.]
  • 2.7. Küchenbrand in einem Wohnhaus an der Spielplatzstraße.
  • Die Feuerwehr prüft am 24.9. die Hydranten. [P23.9.]
  • 5.12. Herbstversammlung im Gasthof Kemper.

 

5.3. Polizei                                                                                       

  • 1.1. Vandalismusschäden vorwiegend bei etwa 50 Urnengräbern werden auf dem katholischen Friedhof in der Nacht auf Neujahr verursacht. [P3.1.]
  • Vandalismus rund um den Kindgarten „Regenbogen“. [P8.1.]
  • 3.1. Einbruch in ein Wohnhaus an der Antoniusstraße. Die Diebe erbeuten Schmuck. [P5.1.] Am 15.1. wird in Rixbeck ein 32-jähriger Lippstädter gefasst, der wahrscheinlich auch diesen Einbruch in Bad Westernkotten begangen hat.
  • 11.2. Unfall mit größerem Sachschaden auf dem eisglatten Solering. [P12.2.]
  • 20.2. Unbekannte haben Gartengeräte usw. an der Aspenstraße zerstört. [P21.2.]
  • 22.2. „Eine Spur der Verwüstung“, so der Titel im Patriot nach der Karnevalsfeier des SuS auf dem Weg nach Erwitte. Und in der Nacht gibt es dann auf dem Schulhof auch noch eine handfeste Schlägerei mit Polizeieinsatz. [P24.2.]
  • 23.2. Einbruch in den Lebensmittelmarkt Vollmer. Es werden zahlreiche Zigaretten gestohlen. [P24.2.]
  • 25.3. Ein Dreizehnjähriger wird beim Queren der Fahrbahn in Höhe der Einmündung Schäferkämper Weg von einem Auto erfasst und schwer verletzt. [P27.3.]
  • 10.4. Elf Hühner und ein Hahn werden südlich des Muckenbruches brutal erschlagen. [P14.4.]
  • Bereits mehrmals ist der Zaun um das Regenrückhaltebecken am Holunderweg zerstört worden. [P25.4.]
  • Mitte Mai: Jugendliche hatten sich in der östlichen Feldflur ein „Lager“ gebaut und störten durch lautes Moped-Geräusch. [P15.5.]
  • 7.6. Eine Joggerin wird beim Überqueren des Soleringes angefahren und schwer verletzt. [P9.6.]
  • 29.6. Auf dem Parkplatz der Sparkasse wird ein Auto geschrammt, der Fahrer entfernt sich jedoch von der Unfallstelle. [P1.7.]
  • 31.8. Der Tresor des neuen Bistros an der Leckhausstraße, Birkholz, wird entwendet. [P1.9.]
  • 5.10. Aufbruch eines Autos am Mühlenweg. [P6.10.]
  • 12.10. Einbruch in die Vitaminbar der Sole-Thermen; wenig Beute. [P13.10.]
  • 21.12. Eine Frau kommt bei glatter Fahrbahn mit ihrem PKW in Bad Westernkotten drei Mal von der Straße ab. Alkoholeinfluss wurde von der Polizei nicht ausgeschlossen. [P22.12.]
  • Einbruch in der Silvesternacht in ein Wohnhaus am Weißdornring. [P2.1.2010]

5.4. Parteien                                                                        

  • 12.1. Erste Monatsversammlung der SPD. Die SPD-Jugend möchte ein Beachvolleyballfeld errichten [P8.1.und 19.1.; LAS 25.1.]
  • 2.2. Wieder Monatsversammlung der SPD. Die SPD bezieht Stellung zum Haushaltsplanentwurf und will ein Leerstellenmanagement betreiben. [P2.und 12.2.]
  • 4.2. Die CDU-Ortsunion wählt im Café Gerling ihre Kandidaten für die Kommunalwahl 2009. [P3.2.] Im Wahlbezirk 14 tritt wieder Karl Kleeberg an (Vertreter: Jochen Krüger), im Wahlbezirk 15 Ralf Metzner (Vertreter: Thomas Reeker), im Wahlbezirk 16 Peter Knoche (Ute Reimer) und im Bezirk 17 Franz-Josef Schütte (Egbert Gudermann). Auch Bürgermeisterkandidat Peter Wessel stellt sich vor.  [P13.2.]
  • 11.2. Die FDP benennt ihre Kandidaten: Es sind für Bad Westernkotten Frank Westermann (Wahlbezirk 14), Dr. Sonja Risse (15), Jörg Dahlhoff (16) und Ludwig Deimel (17). Auf der Reserveliste hat Frank Westermann mit Platz 10 den besten Platz. [P13.2.]
  • 12.2. Die CDU-Fraktion spricht sich im Mitteilungsblatt vom 13.2., die SPD-Fraktion im Gebäudebetrieb am 12.2. für die Sanierung des Lehrschwimmbeckens in Bad Westernkotten im Bestand bei gleichzeitiger Sanierung des Freibades in Erwitte aus. Mittel dafür sollen aus dem Konjunkturpaket II genommen werden, das noch vom Bundesrat verabschiedet werden muss. [MB13.2.; P14.2.]
  • 12.2. Fünftes Treffen der Ratsmitglieder aus Bad Westernkotten auf Einladung des Ortsvorstehers. Anwesend: Drei CDU- und drei SPD-Ratsmitglieder.
  • 14./15.2. Klausurtagung der SPD am Hennesee. [P19.2.9
  • 16.2. Die CDU teilt über die Presse mit, dass Franz-Josef Schütte und Karin Adamczewski für die Kreistagswahlen benannt wurden. [P16.2.]
  • 18.2. Das Verfassungsgericht in Münster erklärt den Wahltermin 7.6. für verfassungswidrig, da er zu weit vom Termin des Amtsbeginns der neuen Räte entfernt liegt. Die Landesregierung verlegt daraufhin den Termin auf den 30.8. und damit vier Wochen vor der Bundestagswahl. [P19.2.]
  • 27.2. Bis auf die Stimmen der BG wird der Haushalt der Stadt Erwitte von allen Ratsmitgliedern verabschiedet. Für Bad Westernkotten sind einige investive Maßnahmen enthalten, so der endgültige Ausbau der Straße „An der Graft“. [P28.2.] Über die Sanierung des Lehrschwimmbeckens soll erst in einigen Wochen befunden werden, wenn nähere Informationen und Ausführungsbestimmungen zum Konjunkturprogramm II vorliegen. Ortsvorsteher Wolfgang Marcus zeigt sich mit den investiven Ansätzen für Bad Westernkotten zufrieden. [LAS8.3.]
  • 5.3. JHV der SPD. Einstimmig wird das Wahlprogramm 2009-2014 verabschiedet. Der gesamte Vorstand wird neu gewählt. Neuer Schriftführer wird Sven Baetge. [P3. und 13.3.]
  • 12.3. Der CDU-Stadtverband nominiert seine Kandidaten und bestimmt die Reserveliste. Die Bad Westernkötter Kandidaten stehen auf folgenden Plätzen: 3 (Peter Knoche), 6 (Franz-Josef Schütte), 10 (Karl-Heinz Kleeberg) und  12 (Ralf Metzner). [P14.3.]
  • 18.3. BM-Kandidat Schnieders im Gespräch mit Jugendlichen im Erwitter Musik-Café Violin. [P17.3.]
  • 20.3. Die CDU informiert über mögliche Neuordnungen im ärztlichen Notdienst. [P20.3.]
  • 28.3. Die  FDP regt in einem Flyer ein Gespräch mit der Fa. Buschkühle über ein neues Einkaufszentrum an. Gleichzeitig plädiert sie für ein neues Lehrschwimmbecken an einem Standort in Erwitte gemeinsam mit Teilen der DLRG. Der DLRG-Vorstand distanziert sich von diesen Äußerungen. [P11.4.]
  • 30.3. Monatsversammlung der SPD. Das nächste Maifest wird gemeinsam mit der Evangelischen Kirchengemeinde gefeiert. [P28.3.;LAS12.4.]
  • 4.4. Die CDU reagiert auf die FDP, ein neues LSB in der Kernstadt zu bauen und spricht sich erneut für eine Sanierung im Bestand aus. [P4.4.]
  • Kurz vor Ostern erscheint die 25. Ausgabe von „Bad Westernkotten aktuell“.
  • 22.4. Im Patriot spricht sich die SPD-Fraktion einstimmig für die Sanierung des LSB im Bestand aus. [P22.4.]
  • 24.4. Die SPD in Erwitte beschließt ihr Wahlprogramm. Dabei will man in Bad Westernkotten das „Programm 2020″ umsetzen. [P28.4.]
  • Am 30. April stellen die Sozialdemokraten wieder den Maibaum auf, diesmal mit insgesamt 26 Wappen. Recht gute Beteiligung der Bevölkerung.
  • Am Freitag, 1. Mai, wird das Maifest erstmals gemeinsam mit der Evangelischen Kirchengemeinde veranstaltet. Grußworte zu Anfang von Alfred Hense, Bürgermeisterkandidat Manfred Schnieders und Ortsvorsteher Wolfgang Marcus.[P25.und 30.4.und 2.5.] Bei der Monatsversammlung am 4.5. zieht die SPD eine positive Bilanz. [P2.5.]
  • 2.5. Die CDU-Ortsunion führt im Pfarrzentrum eine Klausurtagung durch. Sie wollen die Attraktivität des Heilbades weiter steigern und zum Beispiel eine Symbiose zwischen dem Lehrschimmbecken vor Ort und dem Freibad in der Kernstadt herstellen. [P6.5.]
  • 12.5. Die SPD zieht eine positive Bilanz des Maifestes und stellt in der Presse diverse kommunalpolitische Maßnahmen vor. [LAS17.5.; P12.5.]
  • Mitglieder der SPD helfen in der ersten Maihälfte mit bei den Erdarbeiten am Fußweg am Holzweg.
  • In der letzten Maiwoche verteilt die SPD ein Flugblatt sowie einen Aufruf zur Europawahl. [Flugblatt]. Die CDU folgt mit einem Flugblatt Anfang Juni.
  • 29.5. Die SPD spendet 500 € aus dem Maifesterlös für die Verlängerung der Kleinen Promenade. [P3.6., LAS31.5.]
  • 31.5. Kandidatenbrief des unabhängigen BM-Kandidaten Manfred Schnieders in „Lippstadt am Sonntag“.
  • 7.6. Bei der Europawahl erreicht die CDU in der Gesamtstadt Erwitte 46,6 % (2004: 53.8), die SPD 22,8 (21,5), die FDP 15,1 (11,5); die Grünen kommen auf 7 %, die Linke auf 2,6, die Republikaner auf 0,6 %. Die Ergebnisse für Bad Westernkotten: [P8.u.9.6.]
CDU SPD Grüne FDP
WB 14 44,3 27,5 6,3 11
WB 15 39,8 36,8 5,3 11,5
  • 8.6. Die SPD ist mit dem Ergebnis der Europawahl zufrieden, so das Ergebnis einer Fraktions- und OV-Sitzung [P11.6.]
  • 28.6. Im Rahmen einer Radtour durch die Stadt nimmt Bürgermeisterkandidat Schnieders auch am „Tag des Jugendfußballs“ in Bad Westernkotten teil. [P24.6.]
  • Die CDU inspiziert die Spielplätze im Ort. [P1.7.]
  • 29.6. Radtour der SPD durch Bad Westernkotten. Im Focus: Leerstände und Baugebiete. [P27.6.] Anschließend Teilnahme an der Einweihung des Fußweges am Holzweg. [LAS12.7.]
  • 16.7. Der Wahlausschuss akzeptiert die beiden Vorschläge für die Bürgermeisterwahl sowie die jeweils 17 Wahlkreiskandidaten der 4 Parteien. [P18.7.]
  • 3.8. Minister Eckhard Uhlenberg zu Gast bei der CDU in Schütten Scheune. Etwa 60 Gäste, u.a. Bürgermeisterkandidat Peter Wessel. [P28.7. und 5.8.]
  • Anfang August verteilen CDU- und FDP-Stadtverband sowie die BG Wahlbroschüren. Die SPD verteilt ab der 2. Augusthälfte ihr Wahlprogramm sowie Kandidatenbriefe. Weitere Wahlaufrufe folgen.
  • 30.8. Kommunal-, Kreistags- und Bürgermeisterwahl. Die beiden Kreistagssitze im Stadtgebiet Erwitte gehen beide an die CDU. Neuer Bürgermeister wird Peter Wessel (CDU/FDP), der 57,6 Prozent der Stimmen bekommt und seinen Gegenkandidaten Manfred Schnieders (unabhängig, unterstützt von SPD und BG)42,4%) hinter sich lässt. Bei der Stadtratswahl gehen alle 4 Wahlbezirke an die SPD (Wolfgang Marcus, Hans-Jürgen Sellmann, Klaus Metzner und Heinz Knoche). Aus Bad Westernkotten werden im neuen Rat diese vier sowie von der CDU Peter Knoche und Franz-Josef Schütte vertreten sein. [P31.8.]
  • Das Gesamtergebnis für Bad Westernkotten im Vergleich zu 1999 und 2004 sieht wie folgt aus:
CDU SPD FDP BG
1999 919 44,8% 883 43,1 247 12,1
2004 781 37,8 925 44,4 295 14,3 65 3,1
2009 688 35,2 983 50,4 207 10,6 74 3,8
  • 3.9. Der Stadtrat lehnt einen Antrag der SPD-Fraktion ab, einen Grundsatzbeschluss für die Sanierung des LSB im Bestand zu treffen und Mittel aus dem Konjunkturprogramm II dafür zu verwenden. Er beschließt aber die Einrichtung einer Arbeitsgruppe, die bis zu der Ratssitzung am 25.11.09 eine Grundsatzentscheidung vorbereiten soll. Gleichzeitig stellen alle Fraktionen einmütig einen Betrag von 1 Mio. € für eine LSB-Lösung, an welchem Standort auch immer, zur Verfügung. [Protokoll; P5.9.]
  • 7.9. Die SPD zeigt sich in der Monatsversammlung mit dem Wahlergebnis sehr zufrieden und plant weitere Bundestagswahl- und kommunale Aktivitäten. Dem SuS sichert sie Unterstützung beim geplanten Bau eines Umkleidegebäudes im Hockelheimer Feld zu. [P22.9.]
  • 10.9.Versammlung der CDU-Ortsunion bei Kemper. Dabei übt sich die Partei in Selbstkritik und moniert die geringe Wahlbeteiligung. [P9.und  24.9.]
  • Die Parteien engagieren sich auf unterschiedliche Weise im Bundestagswahlkampf. Die CDU verschickt einen Kandidatenbrief, die SPD macht mit dem Kandidaten Hausbesuche und legt eine Sonderausgabe von „Bad Westernkotten aktuell“ auf. [P16.und 24.9.]
  • 25.9. Kritischer Leserbrief von Thomas Reeker zum geplanten Bau eines Umkleidegebäudes im Hockelheimer Feld als Antwort auf den Pressebericht der SPD vom 22.9. [P25.9.]
  • 27.9. Bundestagswahl. Dabei gibt es in Bad Westernkotten folgende Ergebnisse (bezogen auf die gültigen Stimmen):
Wahlbezirk CDU(1./2.St.) SPD FDP Grüne Linke Sonstige
WB 15      183/140 213/182 42/78 27/40 30/35 5/26
WB16

261/209

208/181 53/102 20/34 27/32 10/26
WB17      299/230 230/197 50/117 30/38 51/59 7/26
Gesamt

743/579

651/560 145/297 77/112 108/126 22/77
  • 28.9. Monatsversammlung der SPD mit vorherigem Ortstermin im Hockelheimer Feld. Kritische Stimmen zum Leserbrief von Thomas Reeker. Die SPD fordert für den Fall, dass ein neues LSB in Erwitte gebaut werden soll, den Umbau des Alten zu einer multifunktionalen Sportstätte. [25.9.und 9.10.]
  • 5.10. Versammlung der Heilbad-CDU. Themen: LSB und Besetzung der Ausschüsse. Die Heilbad-CDU spricht sich nochmals für den Erhalt des LSB aus. [P3.und 13.10.]
  • 6.10. In der letzten Ratssitzung der Legislaturperiode werden insgesamt 14 Ratsmitglieder verabschiedet, darunter aus Bad Westernkotten Ralf Metzner, Ludwig Deimel und Karlheinz Kleeberg. [P8.und 10.10.]
  • Die CDU-Fraktion wählt wieder Marita Lange aus Schmerlecke an ihre Spitze, Peter Knoche aus Bad Westernkotten, bisher Geschäftsführer, wird Pressesprecher und übernimmt sonstige Aufgaben im Vorstand. [P9.10.]
  • 8.10. Feierliche Verabschiedung von Bürgermeister Fahle in der neuen Aula des Schulzentrums in Erwitte. 18 Jahre hat er zunächst als Stadtdirektor, dann als Bürgermeister an der Spitze der Stadt gestanden. [P7.u.9.u.10.10.]
  • 21.10. Erster Arbeitstag von Bürgermeister Peter Wessel. [P21.u.22.10.]
  • 26.10. Die SPD-Fraktion bestätigt Wolfgang Marcus an der Spitze der Fraktion. Das Amt des Fraktionsvorsitzenden hat er seit 1997 inne. [P22. und 29.10.]
  • Zum 1. November werden die Aufwandsentschädigungen für Ratsmitglieder erhöht. Der normale Monatssatz beträgt nun 187,30 €. [P21.10.]
  • 2.11. Die Heilbad-SPD stellt ihre Investitionswünsche für 2010 zusammen. [P13.11.; LAS8.11.]
  • 4.11. Die CDU-Ortsunion Erwitte spricht sich angesichts der schlechten Finanzlage der Stadt gegen eine Komplettsanierung des LSB in Bad Westernkotten aus. [P4.11.]
  • 10.11. Versammlung der Heilbad-CDU. [P10.11.]
  • 13.11. Die BG spricht sich in einem Patriot-Artikel erneut für einen Neubau beim LSB aus, denn „der Neubau würde den Haushalt letztlich nicht wesentlich mehr belasten.“ [P13.11.]
  • 19.11. Anliegergespräch der SPD für den Bereich Schäferkämper Weg. Dabei werden u. a. zahlreiche Wünsche zur Verkehrsberuhigung vorgetragen. [P13.11.und 3.12.]
  • 7.12. Bei der Monatsversammlung der SPD sind auch die Kreistagsmitglieder Franz-Josef Schütte (CDU) und Claudia Stenner (SPD) zu Gast. Themen sind u. a. die Verkehrsberuhigung beim Landhaus 101. [P4.und 11.12.;LAS20.12.]

 

6.   Gesundheit, Soziales                                                     

6.1. Kurwesen/Solbad                                                                     

  • Die Klinik Solequelle hat einen Großteil ihrer Räumlichkeiten in sieben Tagen umfassend renoviert und erneuert. [P20.1.]
  • Die Sole-Thermen warten mit besondern Aktionstagen auf (Sauna-, Wellness- und Thermaltag) [Der Dom, 8.2.]
  • 5.3. Lachyoga-Kurs im Medivital. [P4.3.]
  • 30.3. Der Planungsausschuss genehmigt für die Klinik Wiesengrund den Anbau eines Ärztehauses. Gleichzeitig wird der unbefestigte Parkplatz vor der Klinik Solequelle, der für das ambulante Zentrum „Medivital“ gedacht ist, kritisiert. [Protokoll]
  • Mitte April bekommen die Hellweg-Sole-Thermen als erste Therme in NRW das Gütesiegel „Wellness Stars Therme“ verliehen. [LAS19.4.]
  • 13.5. Im Aufsichtsrat der Solbad wird der Bau eines Blockheizkraftwerkes für die Thermen und der Verkauf eines Grünstreifens (Restfläche) aus der ehemaligen Mütterwiese beschlossen.
  • Die Solbad ist als eines der ersten  Heilbäder nach DIN EN ISO 9001:2008 zertifiziert worden. [LAS17.5.]
  • 4.6. Lach-Yoga im Medivital. [P3.6.]
  • 26.8. Der AR der Solbad beschließt die Anschaffung einer Plane für das Außenbecken sowie die Installation einer Fotovoltaik-Anlage. Infos über die Umsetzung in der Presse am 20.11. und 11.12.[P21.11.]
  • 20.12. Waffelbackaktion in den Thermen zugunsten der Aktion „Lichtblicke“. Initiatorin ist Brigitte Behrens, die Leiterin der Vitaminbar. [P18.12.]

 

 

 

6.2. Soziales allgemein          /Bundes – und Landespolitik                                                          

  • 13.1. Das Bundeskabinett beschließt das Konjunkturprogramm II mit einem Volumen von 50 Mrd. Euro, um die einbrechende Konjunktur wieder anzukurbeln. [P14.1.]
  • 20.1. Barack Obama wird als 44. Präsidenten der USA vereidigt. [P20.u.21.1.]
  • Die Hella fährt bis mindestens in die 2. Jahreshälfte Kurzarbeit und muss wahrscheinlich am Standort Lippstadt ca. 450 Menschen entlassen. [P17.3.]
  • 24.4. Erstmals seit Monaten stabilisiert sich der sog. Geschäftsklima-Index und lässt auf eine Konjunktur-Erholung hoffen. [P25.4.]
  • Mitte Mai berichten die Steuerschätzer von horrenden Steuereinbrüchen in den nächsten Jahren.
  • 23.5. Wahl des Bundespräsidenten. Horst Köhler wird bereits im ersten Wahlgang gewählt und setzt sich gegen Gesine Schwan durch. [P23.5.u.25.5.]
  • 5.6. Präsident Obama in Deutschland.
  • 7.6. Bei der Europawahl bleibt die CDU weiterhin stärkste Kraft.
  • 27.9. Bei der Bundestagswahl reicht es für eine schwarz-gelbe Mehrheit. Die SPD verliert drastisch und versucht sich nach der Wahl neu aufzustellen.
  • 27.11. Rücktritt des neuen Arbeitsministers Franz-Josef Jung. [P28.11.}
  • 7.12. Beginn des Weltklimagipfels in Kopenhagen. [P7.12.]
  • 10.12. Barack Obama erhält den Friedensnobelpreis. [P11.12.]
  • 18.12. Der Klimagipfel endet mit einer eher vagen Absichtserklärung, den Anstieg der Erdtemperatur auf 2 Grad bis 2050 zu begrenzen. [P19.12.]

 

7.     Religion und Kirche                                                    

7.1. Katholische Kirchengemeinde                                    

  • 4.1. Familiengottesdienst mit Aussendung der Sternsinger.
  • 4.1. In den Pfarrnachrichten wird die Kirchenstatistik für 2008 veröffentlicht: 2601 Seelen, 11 Taufen, 48 Erstkommunionen, 57 Firmungen, 2 Eheschließungen, 32 Beerdigungen, 8 Austritte und 1 Eintritt. Kirchenbesucherzählungen: 468 bzw. 511. Die großen Kollekten erbrachten folgende Beträge: Adveniat 5367,85, Weihnachtsopfer der Kinder 252,35, Sternsinger 5086,15, Misereor 2999,21, Renovabis 1083,02, Weltmissionssonntag 1550,16 €.
  • 5.2. Im Patriot wird auf der Seite Warstein darüber berichtet, dass der Pastoralverbund Erwitte wohl mit dem Pastoralverbund Geseke zu einer Großeinheit zusammengelegt werden könnte. [P5.2.]
  • Es wird wieder eine Kirchenchronik für das vergangene Jahr im Schriftenständer bereitgehalten.
  • 21.2. Kinderkirche zum Karneval. [P17.2.]
  • 28.2. Buch- und Kunstausstellung zur Erstkommunion. [P25.2.]
  • Seit Mitte Februar Schaden an den Glocken, so dass nicht geläutet werden kann. [P21.3.]
  • 29.3. Wieder Orgelkonzert mit Kantor Tusch. [P28.3.]
  • April: Es wird bereits Werbung für eine Fahrt in die Toskana im Jahr 2010 gemacht. [P11.4.]
  • 4.4. Kinderkirche zum Thema „Bin ich anders als alle anderen?“ [P3.und 17.4.]
  • 9.4. Gründonnerstag: Abendmahlshochamt, anschl. zwei Betstunden. [MB]
  • 10.4. Am Karfreitag um 15 Uhr Liturgiefeier, anschl. „Grabwache“. [MB]
  • 11. 4. Feierliche Osternachtsfeier.
  • 15.4. Wieder Krankentag, veranstaltet von Pfr. i. R. Müller und der Caritas. 70 Teilnehmer. [P7.und 17.4.]
  • 18.4. Jugendgottesdienst mit der Gruppe Laudamus zum Thema „Nicht nur in den eigenen Spiegel schauen“. [Liederzettel]
  • 26.4. Erstkommunionfeier mit 27 Kindern, davon eins aus Eikeloh. Thema des Gottesdienstes, der von Vikar Pohlschmidt geleitet wird: „Jesus lädt uns ein, sein Freund zu sein“. [MB 3.4.; P24.und 28.4.]
  • 15.5. Ökumenisches Abendgebet in der Kurhalle.
  • 25.5. Erneutes Vorbereitungstreffen für das Pfarrfest. [P23.5.]
  • Anfang Juni: 30 Pilger unter Leitung von Ingrid Stillecke unternehmen eine Reise an den Niederrhein, u. a. nach Kevelaer. [P15.6.]
  • 11.6. Die Fronleichnamsprozession fällt wegen starken Regens aus.
  • 3.7. Pünktlich zum Lobetagsbeginn läuten nach einem halben Jahr Pause wieder die Glocken. [P27.6.]
  • 5.7. 374. Lobetag bei sonnigem Wetter. Lobetagsprozession mit dem Lobetagspater Cosmas Laumanns, der besonders die Erneuerung des Glaubens aus Ausweg aus diversen Krisen fordert. [P2.und 6.7.]
  • 23.8. Ökumenisches Pfarrfest auf dem Kirchplatz mit vielfältigen Aktivitäten. Trotz sonnigen Wetters nur mäßige Beteiligung. [P22. und 24.6.]
  • Studienfahrt unter Leitung von Ingrid Stillecke nach Leermoos in Österreich. [P1.10.]
  • 6.9. Dekanatsfamilientag in der Schützenhalle mit vielfältigen Angeboten der Kirchengemeinden zur Familienarbeit. Leider keine sehr große Resonanz. [Flyer; P7.u.9.9.]
  • 13.9. Im Rahmen der 35. Lippstädter Orgeltage wieder Orgelkonzert in der kath. Pfarrkirche, dieses Mal von Engelbert Schöne, der von seiner Tochter Maria auf dem Violoncello begleitet wird. Rund 50 Zuhörer. [P9.9.]
  • 16.9. Im Patriot wird die katholische Jugendarbeit des Dekanatsbüros vorgestellt. [P16.9.]
  • 18.9. Dankeschön-Fahrt für alle Kirchenvorstandsmitglieder aus dem Pastoralverbund nach Belecke. [Einladung]
  • 3.10. Der Wahlausschuss für die PGR- und KV-Wahlen gibt bekannt, dass insbesondere für den PGR noch Kandidaten gesucht werden. [MB3.10.]
  • 3.10. Familienmesse zum Erntedank. Die Heimatfreunde haben wieder einen schönen Erntedankaltar gestaltet.
  • 5.10. Wieder Konzert mit Angela Wiedl und Oswald Sattler. Ausverkauft! [P10.7.;17.9.;26.9.;8.10.]
  • 18.10. Adventlicher Basar in der Kurhalle durch den Eine-Welt-Kreis. [P14.10.]
  • 31.10. Kinderkirche zur Brotvermehrung. [P23.10]
  • Die Rentner-Truppe hat einen neuen Krippenstall gebaut, der alte war vom Holzwurm zerfressen. [P6.11.]
  • 7.11. Jugendmesse. [P5.11.]
  • 7. und 8.11. Pfarrgemeinderats- und Kirchenvorstandswahlen. [MB;P7.11.] Wahlergebnisse 2009: KV: 244 abgegebene Stimmen, alle gültig; gewählt werden Hans-Jürgen Sellmann, Franz-Josef Brock, Norbert Lüning und Martin Schütte; als Ersatzvertreter Ralf Behrens. Wahlbeteiligung 11,6 Prozent (2103 Stimmberechtigte). PGR: 244 abgegebene Stimmen, 6 ungültig; Wahlbeteiligung 11,1 Prozent. Gewählt werden Annette Marcus, Helga Lüning, Brigitta Niggenaber und Heike Henneboel. [Wahlprotokoll;P18.11.]
  • Mitte November beginnen die Arbeiten an der neuen Heizung für die Kirche. [P14.11.]
  • 26.11. Im Rahmen der konstituierenden Sitzung wird Annette Marcus zur Vorsitzenden des PGR gewählt. Ihre Stellvertreterin ist Heike Henneboel.
  • 28.11. Zum ersten Advent gestaltet Pfr. i. R. Müller den Vorabendgottesdienst als besinnliche Bußfeier zum Thema „Brot statt Steine“. [eigene Teilnahme]
  • 28.11. Erster von drei Abenden unter dem Motto „Lebendiger Adventskalender“. [P27.11.]
  • 30.11. Im Rahmen der konstituierenden Sitzung des Kirchenvorstandes wird Hans-Jürgen Sellmann zum ersten stellv. Vorsitzenden und Meinolf Rath zum zweiten stellv. Vors. gewählt. Den AK Friedhof bilden Franz-Josef Brock und Meinolf Rath, den AK Kindergarten Doris Hiegemann-Hoppe und Martin Schütte, im Gebäudeausschuss sind Norbert Lüning, Norbert Sprinkmeier und Wolfgang Marcus. [Protokoll;P11.12.]
  • 1.,8. und 15. 12: Ökumenische Abendgebete im Advent. [P27.11.]
  • 12.12. Kinderkirche zum Thema „Weihnachten verändert Menschen.“. [P11.12.]
  • 17.12. Der neue Pfarrgemeinderat hat die Info-Tafel zur Partnergemeinde in Rushooka (Uganda) aktualisiert und seine Arbeit engagiert aufgenommen. [P17.12.]
  • 20.12. Wieder sehr gut besuchtes Adventskonzert der Heilbad-Chöre unter der Leitung von Gudrun Tollwerth-Chudaska. [P17.und 23.12.]
  • Am Heiligabend Familienmesse um 15 Uhr und Festgottesdienst um 17 Uhr. Die Kirche ist „rappelvoll“. Auch die Gottesdienste an den Weihnachtstagen sind gut besucht.
  • 29.12. In der Presse wird die „Meinwerk-Woche“ im nächsten Jahr angekündigt. [P29.12.]
  • Die neue Heizung in der Kirche hat ihren Dienst reibungslos aufgenommen. [P30.12.]
  • 31.12. Jahresschlusshochamt.

 

7.2. Evangelische Kirche                                                    

  • 7.1. Treffen der Ruheständler bei einer Tasse Kaffee. Thema ist der Islam. [P7.1.]
  • 9.1. Weltfriedensgebet zum Thema „Armut bekämpfen – den Frieden aufbauen“. Gemeinsame Gebetsstunde von DPSG, kfd und evangelischen Christen. [P8.1.]
  • 17.1. Pfarrer Wolfgang Jäger teilt mit, dass der letztjährige Basar mit Weihnachtsschmuck 600 € erbracht hat und in diesem Jahr wieder stattfinden soll. Der Erlös 2008 war für Aids-Waisen in Tansania bestimmt. [P17.1.]
  • 4.2. und 4.3. Erneut Treffen der Ruheständler. [P3.2.]
  • 6.3. Weltgebetstag der katholischen und evangelischen Frauen. Diesmal ist Papua-Neuguinea das Gastgeberland. Nach dem Gottesdienst in der kath. Pfarrkirche gemütlicher Abend mit landestypischen Gerichten und Informationen. [P3.3.]
  • 26.4. Aus Bad Westernkotten gehen drei Jugendliche zur Konfirmation. [MB28.4.]
  • Am Freitag, 1. Mai, wird das Maifest erstmals gemeinsam mit der Evangelischen Kirchengemeinde veranstaltet. Die evangelischen Christen übernehmen den Bierstand und das Café. [P25.4.; 30.4.]
  • 14.5. Ein neuer Arbeitskreis „Handarbeits- und Werkkreis“ wird gegründet. [P14.5.]
  • 15.5. Ökumenisches Abendgebet in der Kurhalle.
  • 18.5. Literarische Lesung zum Thema Sehnsucht, veranstaltet vom ökumenischen Kreis Literatur. [P14.5.]
  • 20.5. Erstmals Spieletreff im Paul-Gerhardt-Haus. [P20.5.]
  • 25.5. Erneutes Vorbereitungstreffen für das Pfarrfest. [P23.5.]
  • 1.7. Info-Nachmittag zum Hospizwesen für die Ruheständler. [p30.6.]
  • Die Kirchengemeinden des Pastoralverbundes kündigen für Anfang 2010 eine Festwoche zu Ehren von Bischof Meinwerk an. [P15.8.]
  • 22.8 Kinderkirche zu Franz von Assisi. [P19.8.]
  • 23.8. Ökumenisches Pfarrfest auf dem Kirchplatz. [P24.6.und 22.8]
  • 26.9. Ab diesem Sonntag wird am jeweils vierten Sonntag im Monat statt der morgendlichen Sonntagsmesse eine Vorabendmesse gefeiert. [P26.9.]
  • 1.10. Der Handarbeitskreis „Ideenreich“, der sich seit dem Frühjahr trifft, kommt wieder zusammen. [P29.9.]
  • 7.10. Wieder Treffen der Ruheständler. [P6.10.]
  • 11.10. Gottesdienst zum Erntedank mit Erntedankaltar. [P9.10.]
  • 18.10. Adventlicher Basar in der Kurhalle durch den Eine-Welt-Kreis. [P14.10.]
  • 4.11. Erneut Treffen der Ruheständler. [P4.11.]
  • 28.11. Erster von drei Abenden unter dem Motto „Lebendiger Adventskalender“. [P27.11.]
  • 1.,8. und 15. 12: Ökumenische Abendgebete im Advent. [P27.11.]
  • Feierliche Weihnachtsgottesdienste im Paul-Gerhardt-Haus und der Christus-Kirche.
  • Der Handarbeitskreis beteiligt sich am „Winterlichen Kurparkzauber“. [LAS20.12.]
  • 31.12. Jahresschlussandacht mit Gitarrenmusik von Andreas Marcus. [Gemeindebrief]

 

8.     Schulen und Kindergärten, Spielplätze                                              

  • Einrichtung einer speziellen Sprachförderung im Kiga „Abenteuerland“. [LAS24.5.;P28.5.]
  • 19.-30.1. Anmeldezeit für das neue Kindergartenjahr. [P10.1.]
  • Frau Brüggeshemke, die Schulleiterin der Grundschule, leitet ab dem 1.2.kommissarisch auch noch die Grundschule in Erwitte, da die dortige Schulleiterin, Frau Meinel, ist Rheinland umgezogen ist. Als Konrektorin fängt in Bad Westernkotten am 1.2. Frau Margarete Alexy an, die aus Niedersachsen (Wolfsburg) nach Bad Westernkotten wechselt. [Mitteilung im Rat am 15.1.; P24.1.und 4.2.]
  • 12.2. Im Gebäudeausschuss wird nochmals das Lehrschwimmbecken vor Ort unter die Lupe genommen. Die Tendenzen verdichten sich, dass es eine Sanierung im Bestand geben wird, wenn Mittel aus dem Konjunkturprogramm II der Bundesregierung gibt. [P17.2.; Protokoll]
  • 16.2. Im Sozial- und Schulausschuss werden folgende Planungsdaten für die drei Bad Westernkötter Kindergärten vorgestellt:
  • – Elisabeth-Kindergarten: eine Gruppe 2-jährige mit 10 Kindern, eine Gruppe 2-6-jährige (30 K.), eine Gruppe mit 3-6-jährigen (30)
  • – Regenbogen: 1 Gruppe 2-jährige (5), eine Gruppe 2-6-jährige (15), eine Gruppe für Kinder von ein bis zwei Jahre (10) und eine Gruppe 3-6-jährige (24)
  • – Abenteuerland: eine Gruppe 2-jährige (6) und eine Gruppe 2-6-jährige (14) [Sitzungsunterlagen]
  • Ende Februar: Deeskalationstraining in der „Schülerinsel“, der IOGS. [P27.2.]
  • 16.2. Im Sozial- und Schulausschuss werden die Schulentwicklungszahlen vorgestellt. Danach bleibt unsere Grundschule trotz rückläufiger Zahlen zweizügig. [P3.3.]
  • 20.3. Die DLRG-Altherrenriege spricht sich bei einem Besuch bei MdL Rasche im Landtag gegen die Sanierung des LSB in Bad Westernkotten und für einen Neubau in Erwitte am Schulzentrum aus. [P20.3.]
  • Karla Sprinkmeier gewinnt den Vorlesewettbewerb in den Grundschulen der Stadt Erwitte. [P25.3.]
  • In der IOGS „Schülerinsel“ wird musikalisch ein Deeskalationstraining durchgeführt. [P27.3.]
  • 1.4. In der Presse wird der Förderverein der Lindenschule vorgestellt, der jetzt auch die Außenanlagen des Schulzentrums in Angriff nehmen will. Vors. des Vereins ist Carina Schürer. [P1.4.]
  • 9.5. Großer Trödelmarkt der Kita „Regenbogen“ in der Ganztagsschule. [P7.5.]
  • 15.5. Auch aus Bad Westernkotten nehmen Erzieherinnen am landesweiten Kita-Streik in Düsseldorf teil.
  • Im Abenteuerland stand das Thema „Mittelalter“ an. [P19.6.]
  • Die Rotarier machen eine Bücherspende an die Lindenschule. [P6.7.]
  • Die Kinder des Kiga Abenteuerland machen spezielle Übungen zur Bewegung und Wahrnehmung und erhalten ein „Hexendiplom“. [P10.7.]
  • Am 30.7. schließt die Elternselbsthilfegruppe in den Räumen des ehemaligen Orthopädischen Zentrums. Dazu Franz-Josef Schütte: „Die Betriebserlaubnis für die ESHG haben wir im März 2004 erhalten. Im gleichen Monat ist die ESHG mit 2 Erzieherinnen und einer Ergänzungskraft an den Start gegangen. Zwischenzeitlich wurde die ESHG durch eine 1 Eurokraft als Ergänzungskraft unterstützt.  Bis 2007 hatten wir nur 3 jährige Kinder in der Gruppe, daher konnten wir 15 Kinder aufnehmen. Ab 2007 haben wir 2 jährige Kinder aufgenommen und hatten dann nur noch 10 Kinder. Betreut wurden die Kinder Montag, Mittwoch und Donnerstag von 8.30 bis 12.00 Uhr. Nachdem unsere Kindergärten im Sommer 2009 in Bad Westernkotten allen Kindern einen Kindergartenplatz anbieten konnten, haben wir die Gruppen zum 30.07.09 schweren Herzens geschlossen.[Mail vom 10.10.09]
  • 18.8. In der Astrid-Lindgren-Schule nehmen zwei neue Eingangsklassen den Unterricht auf. [P22.8.]
  • 2.9. Kritischer Leserbrief zur Zukunft des Lehrschwimmbeckens von Hendrik Henneböhl, dem technischen Leiter der DLRG. [P2.9.]
  • 3.9. Der Stadtrat verschiebt die Entscheidung über die weitere Zukunft des Lehrschwimmbeckens erneut, beschließt aber die Einrichtung einer Arbeitsgruppe, die bis zu der Ratssitzung am 25.11.09 eine Grundsatzentscheidung vorbereiten soll. [Protokoll]
  • Die Klassen 4 a und b erhalten Besuch von einem Falkner mit seinem Uhu. [P25.9.]
  • 28.9. Im Sozialausschuss wird mitgeteilt, dass die bisherige Schulleiterin der Astrid-Lindgren-Schule sich auf die Stelle der Schulleiterin an der GS Erwitte beworben hat und dort angenommen wurde. Die Stelle in Bad Westernkotten wird sofort ausgeschrieben. [Protokoll;P1.10.] Die Konrektorin der Schule, Margit Alexy, übernimmt kommissarisch die Leitung. [P14.10.]
  • Nach Erhebungen der Stadtverwaltung werden sich die Schülerzahlen an der GS wie folgt entwickeln: Schuljahr 2009/10: 187, 10/11: 183, 11/12: 178, 12/13: 173; 13/14: 157, 14/15: 162. Die Zweizügigkeit scheint nicht gefährdet. [Mtlg.im Schulausschuss am 28.9.]
  • Kinderbibelwoche zum Thema „Auf den Spuren Martin Luthers“ in der IOGS „Schülerinsel“. [P28.10.]
  • 8.11. Beim Familientag in Erwitte machen auch die Kindergärten aus Bad Westernkotten mit.
  • Zu Sankt Martin erstmals seit Jahren kein gemeinsamer Martinsumzug; die drei Kindergärten gestalten stattdessen je eigene Umzüge. [P31.10.] Kritik in der Presse u.a. von Karl-Hermann Braun. [p25.11.]
  • Der Kiga Abenteuerland hat ein Müllprojekt durchgeführt. [p23.11.]
  • 25.11. Der Rat spricht sich angesichts der katastrophalen Finanzlage der Stadt weder für einen Neubau noch für eine umfassende Sanierung des LSB aus; vielmehr soll das vorhandene LSB in Bad Westernkotten mit kleineren Reparaturen so lange wie möglich am Laufen gehalten werden. [P27.11.]
  • Ab 1.12. beginnt Frau Vogelsang mit 10 Stunden Schulsozialarbeit in den drei Grundschulen in Bad Westernkotten, Stirpe und Horn.
  • Die Regenbogen-Eltern spenden 700 € für den Kindergartenspielplatz. Das Geld stammt aus dem Erlös des „Wintertrödels“ unter Leitung von Doreen Storelli und Birgit Tenwinkel [P18.12.].

 

9.    Vereine                                                                         

9.1. Schützenverein (1694)

  • 11.1. Beim Bataillonsschießen siegt die Männerkompanie, bester Einzelschütze ist wieder Jürgen Kemper. [P15.1.]
  • 17.1. Gut besuchter Winterball in der Schützenhalle mit dem Königspaar Ralf und Christina Röttger und dem 25-jährigen Jubelkönigspaar Ulrich und Ute Gerling. [P16.1.und 20.1.]
  • 28.2. Schießen der Junggesellenkompanie. [P25.2.]
  • 3.3. Austausch der Schützenvereine der Stadt in Stirpe. [P26.2.]
  • 8.3. Schießen der Männerkompanie. [P5.3.]
  • 21.3. Willi Hoppe-Nucke wird zum stellv. Kreisvorsitzenden des Schützenbundes gewählt. Dieser spricht sich gegen ein strengeres Waffenrecht in Deutschland aus. [P23.3.]
  • 4.4. Frühjahrsversammlung. Bester Schütze beim Bataillonsschießen ist wie im Vorjahr Jürgen Kemper. Ein Antrag, das Alter des Eintritts in die Ehrenkompanie heraufzusetzen, wird abgelehnt. [P2.u.7.4.]
  • 18.4. Kompanieschießen der Ehrenkompanie. [P16.4.]
  • Die Junggesellenkompanie feiert auf dem Hof Schütte-Rixmeier das Maifest mit einem zünftigen Umtrunk. [P7.und 24.4.]
  • 23.5. Ausflug der Ehrenkompanie nach Warstein zu einem Steinwerk und zur Brauerei. [P2.und 20.5.]
  • 24.5. Teilnahme der Offiziere und des Hofstaates am Jubiläumsschützenfest in Schmerlecke.
  • 6.6. Mitglieder der Junggesellenkompanie nehmen an einem Rittermahl in Soest teil. [P18.3.]
  • 31.5. Teilnahme am Jubelschützenfest in Eikeloh.
  • 10.7. Weinprobe zur Vorbereitung auf das Schützenfest im Café Gerling. [Einladung]
  • 11.7. Runkelschießen der Junggesellenkompanie. [P9.7.]
  • 19.-21.7. Schützenfest. Im Mittelpunkt steht das Königspaar Ralf und Christina Röttger. 25-jähriges Königspaar sind Uli und Ute Gerling. 80-jährige Jubelkönigin ist Maria Corbach. Am Samstag Regen beim Ständchen für den Oberst, am Sonntag während des Festzuges, so dass das Königspaar auf dem kürzesten Weg zur Halle geleitet wird. Neuer König wird Norbert Rieke aus den Reihen der Blaskapelle. [P16.7.und Beilagen im Patriot, in LAS und im Wochentip; P.21. und 22.7.]
  • 20.9. Teilnahme von Hofstaat und Vorstand am Kreisschützenfest in Ehringhausen. König Norbert Rieke schießt beim Vogelschießen die Krone ab. [P21.9.]
  • 10.10. Die Männerkompanie auf dem Schießstand in Öchtringhausen. [P19.9.und 8.10.]
  • 7.11. Herbstversammlung des Schützenvereins mit Neuwahl des Obersts. Willi Hoppe wird einstimmig wiedergewählt, Oliver Brock, der allerdings nur noch bis zum Frühjahr 2010 zur Verfügung steht, ebenfalls. 146 Schützen anwesend. Spende in Höhe von 510 € für die neuen Glocken. [P4.und 11.11.]
  • 20.11. Versammlung der Junggesellenkompanie. [P18.11.]
  • 22.11. Versammlung der Ehrenkompanie. [P19.11.]

9.2. Imkerverein (1849)                                                      

  • Ende Oktober stirbt einer der letzten Imker aus Bad Westernkotten, Heinrich Cordes, Bruchstraße.

9.3. KAB (1905)

  • 10.1. 25. Jahrestag der Neugründung mit Gottesdienst und anschl. JHV. 25 Personen werden für 25-jährige Mitgliedschaft geehrt.  [P31.12.und 14.1.]
  • 9.2. Info-Abend zur Patientenverfügung. [P5.2.]
  • 15.2. Karnevalsfeier mit Kaffeetrinken und Imbiss. [P10.und 18.2.]
  • 17.3. Besinnungstag mit Julius Aust und Pfarrer i. R. Schütte. [P10.3.]
  • 30.3. Pastor Drüker referiert zum Thema Beichte als Sakrament der Versöhnung. [P27.3.]
  • 20.4. Info-Abend zum Thema „Steuerpflicht für Rentner“. [P16.4.]
  • 28.6. Radtour nach Störmede. [P23.6.]
  • 30.7. Teilnahme beim „Tag der KAB“ während der Libori-Woche in Paderborn. [P7.7.]
  • 9..u.10.8. Fahrt nach Papenburg und Wilhelmshaven. [P12.5.und 21.9.]
  • 14.9. Vortrag zur Kennzeichnung von Lebensmitteln. [P9.9.]
  • 3.10. KAB und Heimatfreunde veranstalten wieder den traditionellen Schnadgang. Nur etwa 25 Teilnehmer. Es wird die nordwestliche Grenze kontrolliert. Abschluss ist an der Mühle. [P29.9.]
  • 12.10. Dia-Abend über die Eifel. Referent ist Wolfgang Schmitt. [p9.10.]
  • 9.11. Vortrag zum Thema „Darmkrebs“. [P4.11.]
  • 26.11. Basteln für Advent und Weihnachten. [P24.11.]
  • 13.12. Besinnlicher Nachmittag unter dem Thema „Symbole der Adventszeit“. [P8.12.]

 

9.4. Landwirtschaftlicher Ortsverband (1906),

       Landfrauen, Jagdwesen                                                

  • 19.8. Die Landfrauen besichtigen die Hellweg-Sole-Thermen. [P6.8.]
  • Marlies Hoppe-Nucke wird als Vorsitzende der Landfrauen im Stadtverband Erwitte wiedergewählt. [P21.11.]

 

9.5. Katholische Frauengemeinschaft (1916)                     

  • 4.1. Besuch einer Theateraufführung der Gruppe Mittendrin in Thüle. [P3.1.]
  • 21.1. Wanderung mit Grünkohlessen der „Frauenrunde“. [P8.1.]
  • 9.1. Weltfriedensgebet zum Thema „Armut bekämpfen – den Frieden aufbauen“. Gemeinsame Gebetsstunde von DPSG, kfd und evangelischen Christen. [P8.1.]
  • 12.1. Der neue Vorstand stellt in der Presse das neue Jahresprogramm vor. [P12.1.]
  • 22.1. Gemeinschaftsmesse unter dem Motto „Im Vertrauen Wandel wagen“. [P22.1.]
  • 2.2. Patronatsfest mit Gottesdienst und anschließendem Beisammensein im Johannes-Haus. Pastor Drüker referiert zum Thema „Patronat“. Etwa 60 Teilnehmerinnen. [P24.1.und 7.2.]
  • 16.2. Die jecken Frauen der kfd haben wieder den Sälzer geschmückt und kündigen in der Presse ihre Karnevals-Aufführungen an. [P16.2.]
  • Die Gruppe „Frauentreff“ sieht sich am 16.2. den Film „Schokolade zum Frühstück“ an. [P16.2.]
  • 19.und 20. und 22.2. Drei karnevalistische Aufführungen der Theatermäuse in der Kurhalle. Viel Applaus für die Spielerinnen und Mechthild Plümpe, die durchs Programm führt. [P21.2.]
  • 2.3. Der „Frauentreff“ verspricht „Zauberhafte Unterhaltung“ mit einer magischen Schau. [P27.2.]
  • 6.3. Weltgebetstag der katholischen und evangelischen Frauen. Diesmal ist Papua-Neuguinea das Gastgeberland. [P3.3.]
  • 10.3. Dr. Wolf aus dem Erwitter Krankenhaus referiert bei der Gruppe „Vier Jahreszeiten“ über das Thema „Patientenverfügung“. [P10.3.9
  • 11.3. Kurs „Verzieren von Kerzen“. [P10.3.]
  • 13.-15.3. „Frauentreff“ in Hardehausen. [P12.3.]
  • 13.3. Kreuzwegandacht. [P13.3.]
  • 29.3. Wieder Trödelmarkt im Johannes-Haus. [P25.3.; Titelseite Mitteilungsblatt]
  • 31.3. Treffen zur Gründung einer neuen Spielgruppe. [P26.3.]
  • 20.und 27.4. Der „Frauentreff“ führt einen Erste-Hilfe-Kurs durch. [P18.4.]
  • 4.4. Maiandacht von „Mittendrin“ im Vinzenz-Kolleg. [p23.4.]
  • 6.5. Teilnahme von über 40 Frauen an der Dekanatswallfahrt nach Werl. [P30.4.und 9.5.]
  • 13.5. Neugründung einer Gruppe für Frauen ab 70 Jahre. Die Leitung übernehmen Hildegard Petter, Zita Schütte, Marianne Rath und Renate Spiekermann. Die Gruppe nennt sich „Sonniger Herbst“. [P6.5.und 16.5.und 30.6.]
  • 13.5. Maiandacht und Nudelessen der Gruppe „Frauenrunde“. [P5.5.]
  • 18.5. Der „Frauentreff“ radelt zur Maiandacht nach Ünninghausen. [P16.5.]
  • 28.5. Maiandacht, anschl. gemütlicher Abschluss an der Mühle. [p27.5.]
  • 8.6. „Mittendrin“ besichtigt einen Gutshof in Warstein. [P19.5.]
  • 30.5. und 31.5. Die Paramentengruppe zeigt ihre Werke in einer kleinen Ausstellung. [P30.6.]
  • 15.6. Der Frauentreff putzt die Kirche für Lobetag. [P13.6.]
  • 17.6. Rundgang der Frauenrunde mit Wolfgang Marcus auf historischen Spuren durch Bad Westernkotten.
  • 25.6. Gemeinschaftsmesse zum Thema „Auszeit“. [P25.6.]
  • Am 3.8. radelt „mittendrin“ rund um Bad Westernkotten. [P27.7.]
  • 17.8. Der Frauentreff beschäftigt sich mit bedeutenden Frauen aus dem Ort. [p15.8.]
  • 27.8. Gemeinschaftsmesse zum Thema „Leidenschaftlich glauben.“ [P27.8.]
  • 6.9. Dekanatsfamilientag in der Schützenhalle mit vielfältigen Angeboten der Kirchengemeinden zur Familienarbeit. Leider keine sehr große Resonanz. Die kfd ist vielfältig beteiligt. [Flyer; P7.u.9.9.]
  • 7.9. Besuch der Orchideenzucht in Paradiese durch die Gruppe Mittendrin. [P25.8.]
  • 17.9. Im Rahmen der Bundesaktionswoche der kfd führt die örtliche kfd ihre Wallfahrt nach Bökenförde durch und „umarmt“ anschließend mit einer langen Menschenkette die Pfarrkirche in Bökenförde. 120 Frauen sind beteiligt. [P4.und 17.9.]
  • 21.9. Der Frauentreff auf dem Schießstand. [P18.9.]
  • 22.9. Teilnahme mit 35 Frauen am Dekanatstag in der Erwitter Hellweg-Halle. [P11.9.und 25.9.]
  • 2.10. Gestaltung der Rosenkranzandacht zum Thema „Wählen Sie doch mal Kirche!“ [P2.10.]
  • 5.10. Filmabend bei mittendrin. [P2.10.]
  • 6.10. Um die Bedeutung der Märchen geht es bei einem Info-Abend mit Daniela Dahlhoff-Ritsch. [P26.9.und 19.10.]
  • 25.10.Wieder Trödelmarkt im Johannes-Haus. Der Erlös ist für die neuen Glocken bestimmt. [MB9.10., P21.10.]
  • 29.10. Fahrt ins „Westfalen-Culinarium“ nach Nieheim. [P15.10. und 20.11.]
  • 2.11. Mittendrin hört einen Vortrag über ein Schulprojekt in Guatemala. [p20.10.]
  • 31.10. Mittendrin berichtet von der Dresden-Fahrt aus Anlass des 15-jährigen Bestehens. [P31.10.]
  • 17.11. „Vier Jahreszeiten“ besucht die Galerie Kontraste in Horn. [P13.11.]
  • 17.11. Entspannungstag in Elkeringhausen. 14 Frauen nehmen teil.[P30.10.]
  • 22.11. Britta Plitt und Sylvia Kalifa spenden vom letzten Kindertrödelmarkt 520 € an die Kirchengemeinde für den Aufgang zum Glockenturm. [P27.11.]
  • 26.11. Die langjährigen Helferinnen im Bezirksdienst, Else Zimmer, Elisabeth Westermann und Ingrid Hense, werden verabschiedet. [P.12.]
  • 10.12. Jahreshauptversammlung und Adventsfeier mit 110 Teilnehmerinnen. Einstimmig wird die Beitragsanpassung von 13 auf 18 € beschlossen. Für das neue Jahr wird ein „Tag der offenen Gärten“ angekündigt. [P9. und 18.12.]
  • 16.12. Die Frauenrunde fährt zum Weihnachtsmarkt nach Paderborn. [P17.11.]

 

9.6. SuS (1920)

  • 3.u.4. 1. Sowohl die erste Fußballmannschaft als auch die Altherren holen bei der Stadtmeisterschaft jeweils den 2. Platz. [P5.1.]
  • Bei der Versammlung der Altherrenabteilung wird Kurt Wittmann als 2. Vors. bestätigt. Mehr als 40 Anwesende. [P24.1.]
  • 25.1. Die F-Jugend erringt bei den Hallenmeisterschaften des Kreises den 2. Platz. [P26.1.]
  • 21.2. Karnevalsparty in der Schützenhalle mit der Band Korn und Co. Teilweise lange Schlangen am Eingang aufgrund des großen Andrangs. [P16.2.und 24.2.]
  • 13.3. Kreisweite Info- und Protestveranstaltung im Bad Westernkötter Kurhaus zu Plänen des DFB, auch am Sonntagnachmittag Bundesliga-Spiele zu platzieren. [P16. und 20.3.]
  • 20.3. JHV im Kurhaus. 89 Anwesende. Mit Wirkung vom 19.3. ist Vorsitzender Dietmar Thiel aus beruflichen Gründen zurückgetreten. [P21.3.] Wieder gewählt werden Uwe Klapproth als 2. Vors. und Alfred Beste als Geschäftsführer. Neuer 2. Finanzverwalter wird Bernhard Kollenberg. Den Verein plagen deutliche finanzielle Sorgen. Zahlreiche Ehrungen. [Einladung; eigene Teilnahme]
  • 2.4. Der Schul- und Sozialausschuss bewilligt einen Zuschuss zur Reparatur der Flutlichtanlage in Höhe von 1960 €. [Protokoll]
  • Die AH- und die Jugendabteilung bedanken sich bei Dietmar Thiel für die engagierte Unterstützung ihrer Arbeit. [P6.4.]
  • 30.4. Erstmals Ü-30-Party in der Schützenhalle, veranstaltet von der AH-Abteilung. Mit dem Erlös möchte man die Jugendarbeit im Verein fördern. Die Stiftung fördert die Anschaffung von werbenden Ortseingangstafeln.[P28.3.;Flyer;LAS26.4.
  • 7.6. Die 1. Mannschaft sichert sich mit einem Sieg bei Borchen im letzten Moment den Klassenerhalt.[P8.6.]
  • 14.6. Der SuS unterliegt im Kreispokal-Finale dem SV Lippstadt mit 0:7. [P15.6.]
  • 20.6. Sommerfest der AH-Abteilung. [P26.6.]
  • 27.6. Die AH-Fußballer werden Zweiter beim Stadtpokalturnier in Schmerlecke. [p29.6.
  • 27.u.28.6. Tag des Jugendfußballs in Bad Westernkotten. 28 E-Jugendmannschaften kämpfen gegeneinander. Sieger wird die Mannschaft des SV Lippstadt, Bad Westernkotten-Bökenförde wird zweiter. [P29.6.und 30.6.]
  • Der SuS hat mehrere Neuzugänge zu verzeichnen, unter anderem Björn Geist aus der eigenen A-Jugend. [P1.7.]
  • Die AH-Abteilung überreicht aus dem Erlös des Festes „Tanz in den Mai“ Geldspenden die beiden Musikvereine sowie die Jugendabteilung des SuS. [P19.8.]
  • Mitte August zum 4. Mal „Fußballspaß“ auf dem Sportplatz, diesmal mit 71 Kindern. [P19.8.]
  • Die AH-Mannschaft ist in Kaiserau erfolgreich. Sie gehört nun zu den acht besten Mannschaften in Westfalen. [P26.8.]
  • 11.9. Der komplette Vorstand tritt nach Kritik von außen und Unstimmigkeiten untereinander zurück und bleibt nur noch kommissarisch im Amt. [Mtlg. von Uwe Klapproth bei der außerordentlichen  JHV am 9.10.]
  • 25.9. Kritischer Leserbrief von Thomas Reeker zum geplanten Bau eines Umkleidegebäudes im Hockelheimer Feld. [P25.9.] Darauf reagiert der Vorstand mit der eindeutigen Klarstellung unter der Überschrift „SuS ist nicht  überschuldet“ [P7.10.]
  • 9.10. Da der geschäftsführende Vorstand vor einigen Wochen zurückgetreten ist, findet eine außergewöhnliche JHV mit Neuwahlen statt. Folgende Personen werden nahezu einstimmig gewählt: Uwe Klapproth (1. Vors.), Franz-Josef Mintert (Stellv.), Werner Eickmann (Geschäftsführer), Frank Olland (2. GF), Franz-Josef Spiekermann (Finanzverwalter), Norbert Schäfermeier, 2. FV, Bernd Kollenberg (Fußballobmann). Fast 10 Anwesende erleben eine harmonische Versammlung. [Einladung; P12.10.]
  • 30.10. Der SuS reicht einen Antrag auf finanzielle Unterstützung für ein Umkleidegebäude im Hockelheimer Feld bei der Stadt ein.
  • Im Rahmen des Sportlerballes wird Franz Kemper für langjähriges Engagement geehrt. [P5.11.]
  • 11.12. Weihnachtsfeier bei Schröer-Fidora. [Einladung]
  • 17.12. Der Rat beschließt, das sich vier Vereine aus dem Stadtgebiet, darunter der SuS, über die Aufteilung von 76.000 € Fördergeldern bis zum 18.1.10 einigen müssen. [P19.12.]

 

9.7. Brieftaubenverein „Siegerlust“ (1926)            

  • In Bad Westernkotten sind noch vier Züchter aktiv.

 

9.8. Kaninchenverein (1927)                                               

  • Die für den 10. und 11. Oktober vorgesehene Ausstellung wird abgesagt.
  • Anfang Dezember: In der Jahreshauptversammlung löst Roland Trommler Franz Grube als 2. Vors. ab. Der Verein hat derzeit 34 Mitglieder. [P12.12.]

 

9.9. Männergesangverein (1934)                                        

  • 30.1. JHV im Café Schröer-Fidora. [P28.1.]
  • 21.3 Teilnahme der Chorgemeinschaft am Frühlingskonzert in Erwitte. [P20.3.]
  • 11.-13.6. Die Chorgemeinschaft unternimmt eine Mehrtagesfahrt ins Ahrtal. [Mtlg. Günter Niemüller;P27.6.]
  • Ehrung von Franz Boberschmidt für 25 Jahre aktives Singen. [P27.8.]

 

9.10. VdK (1947, ab 2009 dem VdK Erwitte angeschlossen)                                                       

  • Zum Ende des vergangenen Jahres hat sich der VdK Bad Westernkotten dem VdK Erwitte angeschlossen und damit seine Selbständigkeit aufgegeben. Erstes gemeinsames Treffen am 11.2. Dabei wird Erwin Hülsböhmer zum Schriftführer gewählt, Hubert Kerkhoff für seine langjährige Vorstandsarbeit geehrt. Vorsitzender bleibt Jürgen Voth aus Erwitte. [P16.2.]

 

9.11. Tischtennisclub DJK (1954)                                      

  • 3.-5.4. Teilnahme an den TT-Stadtmeisterschaften in der Sporthalle des Gymnasiums. [MB27.2.]
  • 17.4. JHV im Johannes-Haus.
  • Leon Bartel sichert sich bei den Vereinsmeisterschaften den Titel bei den B-Schülern und ebenso die Doppelkonkurrenz in der A- und B-Klasse. [P29.9.]

 

9.12. Skatverein „Kreuz Bube“ (1966)                              

  • Die Vereinsmitglieder kommen alle 14 Tage regelmäßig zum Skatspielen im Café Gerling zusammen.

 

9.13. Sportschützenverein (1971)                                       

  • 15.6. Abstimmungsgespräch zur Weiterentwicklung des Hockelheimer Feldes im Schießstand.
  • 30.8. Teilnahme am ersten Schottenteichfest, bei dem vier Mannschaften gegeneinander antreten. [P28.8.]
  • Beim Preis- und Pokalschießen des SSV Eikeloh wird Thomas Lehmann aus Bad Westernkotten bester Einzelschütze. [P18.9.]

 

9.14. DPSG (1972)                                                               

  • 9.1. Weltfriedensgebet zum Thema „Armut bekämpfen – den Frieden aufbauen“. Gemeinsame Gebetsstunde von DPSG, kfd und evangelischen Christen. [P8.1.]
  • 11.3. Erste von drei Frühschichten. 78 Teilnehmer. Beim zweiten Mal sogar über 80. [P10.3.; Mitteilung Franz Olland; eigene Teilnahme]
  • 28.3. Fastabend an Stelle des bisherigen Fastenessens. [P10.3.]
  • 10.5. 36. Salinenkirmes unter dem Motto „Leben ist mehr – Abenteuer Begegnung“. [P30.4.] Etwas anderes Konzept mit großer Zeltstadt. [P7.und 12.5.]
  • 15.11. Stammesversammlung mit Neuwahlen. Helga Lüning scheidet nach vielen Jahren als eine der beiden Vorsitzenden aus. Für sie rückt Sophie Hoppe nach. Weiterhin als Vorsitzender im Amt ist Thomas Hollenbeck. [P13.11.und 23.11.]
  • Am 5.12. gemeinsame Kopfbaumschneide-Aktion mit den Pfadfindern. [P3.und 11.12.]
  • 13.12. Die Pfadfinder holen wieder das Friedenslicht aus Bethlehem. [P11.12.]

 

9.15. Caritas-Konferenz (1974)                                           

  • 16.1. Beim „Morgen der Begegnung“ gibt es einen gut besuchten Vortrag über Vorsorgevollmachten. [P13.1.]
  • 21.1. Annette Marcus referiert im Rahmen eines Besinnungsnachmittags zum Thema „Eigene Begabungen wahrnehmen“. [P14.1.]
  • 1.2. Filmnachmittag mit dem Klassiker „Calendar Girls“. [P30.1.]
  • 1.3. Filmnachmittag mit „Comedian Harmonists“. [P25.2.]
  • 11.3. Frühlingsfest im Johannes-Haus. [P27.2.]
  • 20.3. Wieder „Morgen der Begegnung“, diesmal mit der Entspannungspädagogin Ursula Meinschäfer. [P12.3.]
  • 15.4. Wieder Krankentag, veranstaltet von Pfr. i. R. Müller und der Caritas. Etwa 70 Teilnehmer. [P7.und 17.4.]
  • 15.5. „Morgen der Begegnung“ mit einem Vortrag von Maria Lichte, Lippstadt, über Ernährung im Alter. [P14.5.]
  • 17.7. „Morgen der Begegnung“ mit einem Beitrag von Marlies Horstmax aus Lippstadt zum Gedächtnistraining. [p15.7.]
  • 18.9. „Morgen der Begegnung“ mit einem kleinen Vortrag zum genüsslichen Kaffeetrinken von Heinrich Schulten vom Mocca-Haus in Lippstadt. [P16.9.]
  • 14.10. Besinnungstag zum alttestamentlichen Buch Rut. [P7.und 16.10.]
  • 8.11. Erster Filmnachmittag dieses Winterhalbjahres mit vorherigem Kaffeetrinken im Johannes-Haus. Es wird der Film „Grüne Tomaten“ gezeigt. [P4.und 6.11.]
  • 20.11. Erneut „Morgen der Begegnung“ mit Gedächtnistraining. [P19.11.]
  • 2.12. Besinnlich-heitere Adventsfeier im Johannes-Haus, unter anderem mit Beiträgen des Kindergartens „Abenteuerland“ und einem Vortrag zu den Klöstern der Region. [P24.11. und 4.12.]

 

9.16. Kur- und Verkehrsverein (1976) und Fremdenverkehrsverein (2000) und Gradierwerkeverein (2007)

  • 13.1. Erste Vorstandssitzung des KVV. Das Jahresprogramm wird besprochen. Unter anderem sollen in diesem Jahr großen Tafeln an den Bundesstraßen auf das Heilbad hinweisen. [P12.und 24.1.]
  • 10.2. Der KVV hat unter kvv-badwesternkotten.de seine neue Homepage freigestellt. [P10.2.]
  • 24.3. JHV des KVV mit gut 40 Teilnehmern im Café Schröer-Fidora. [P18.3.] Bernfried Pilk löst Wolfgang Marcus, der sich als Übergangskandidat für die Leitung des Vereins entschieden hatte, als 1. Vors. ab. Sein Stellvertreter wird Karsten Heinrich. [P27.3.]
  • 28.3. Wieder „Aktion saubere Feldflur“, diesmal erstmals unter der Leitung des KVV. [P26.3.]
  • Anfang April werden 26 Stationen mit Sehenswürdigkeiten in Bad Westernkotten mit Beschilderungen ausgestattet. Die Texte stammen von Ortsvorsteher Wolfgang Marcus und den Heimatfreunden. [P6.4.; W-Tip 8.4.]
  • Zu Ostern werden die Gäste mit bunten Ostereiern, überreicht durch Sälzerkönigin Christina Röttger, beschenkt. [P15.4.]
  • Die im letzten Herbst vom KVV gepflanzten Osterglocken usw. finden gute Resonanz. [P17.4.]
  • 19.4. Siederfest im Zusammenwirken von Heimatverein und Verkehrsverein, bereits zum 5. Mal. Bei sonnigem Wetter wird das Fest ein voller Erfolg.  [P11.und 21.4.]
  • 15.5. Der Gospelchor „Exodus“ aus Lippstadt gastiert in der Kurhalle. [P14.5.]
  • Gärtner Bernd Leutnant hat ca. 6000 Blumen im Kurpark gepflanzt. [P27.5.]
  • 21.6. Promenadenfest mit Kür der neuen Sälzerkönigin Claudia Aunitz-Stammen. [P13.6.; LAS14.6.:P23.und25.6.]
  • Willi Stillecke vom Gradierwerkeverein führt interessierte Gäste zu den Solequellen und Gradierwerken. [P8.7.]
  • In der Wunderkammer werden Arbeiten der Böckumer Künstlerin Andrea Abraham ausgestellt. [LAS12.7.P17.7.]
  • 17.7. Der KVV präsentiert 2 große neue Info-Tafeln an den Ortseingängen, die für Bad Westernkotten fortan werben. [P17.7.]
  • 15.8. Erstmals wird das Lampionfest in Regie des Kur- und Verkehrsvereins durchgeführt. Eine wesentliche Neuerung ist die Illumination mit Lichteffekten von Bäumen und Brunnen. Bei sonnig-warmen Temperaturen gut besucht. [P4.8.und 13.8.; LAS2.8.;P16.8.]
  • 1.9. Herbstversammlung des KVV beim Alten Schweden. Der Ortsprospekt wird in einem neuen Layout erscheinen. [P27.8.und 16.9.]
  • 5.9. Moonlight-Schwimmen für die Teilnehmer des Fischchen-Rennens beim Promenadenfest. [P4.und 9.9.]
  • 10.10. Zum zweiten Mal wird die Aktion „Bad Westernkotten blüht weiter auf“ durchgeführt. 3500 Blumenzwiebeln (Narzissen) werden trotz regnerischen Wetters ins Erdreich eingepflanzt. Etwa 12 Helfer sind im Einsatz. [P9.10.]
  • 30.10. Achim Achilles liest aus seinen Werken. Die Kurhalle ist komplett ausverkauft. [P14.10.und 2.11.]
  • 1.11. Vortrag über Venedig in der Kurhalle. [P29.10.]
  • 14.11. Im Patriot wird die neu gestaltete Internetseite des Verkehrsvereins vorgestellt. [P14.11.]
  • Buntes Weihnachtsprogramm für die Gäste in der Kurhalle und den Thermen.  Eröffnet wird das Programm am Heiligabend mit einer Andacht und Panflötenmusik in der kath. Pfarrkirche. [P22.12.]
  • 30.12. Wieder „Winterlicher Kurparkzauber“, dieses Mal auch mit einem Theaterstück „Dinner for one“. Leider sehr regnerisch. Schneemänner aus Holz dienen als Schnee-Ersatz. [P23. und 24.und 31.12.und 2.1.]
  • 31.12. Wieder Quellenwanderung, allerdings bei Nieselregen, unter der Leitung von Wolfgang Marcus mit musikalischen Akzenten des Blasorchesters. Knapp 100 Teilnehmer.

 

9.17. Förderverein (1976)                                                   

  • 7.2. Förderverein und Stiftung künden für den 10. Juni die „Erste Kölsche Nacht“ in Bad Westernkotten an. [P7.2.;LAS15.2.]
  • 16.3. JHV bei Schröer-Fidora. Leider nur 13 Anwesende. Die zu wählenden Vorstandsmitglieder Reinhard Erdmann (2. Vors.) und Klaus Metzner (Beisitzer) werden in ihren Ämtern bestätigt. Neuer Kassenprüfer neben Heinz Knoche wird Hans Lüning. An größeren Projekten will man in diesem Jahr möglichst einen Spielplatz im Kurpark anlegen und/oder den Spielplatz auf der Bleiche verschönern. [Tagesordnung;P26.3.]
  • 14.5. Der FV macht nochmals auf die „Kölsche Nacht“ aufmerksam. Auch neue Ortseingangschilder weisen darauf hin. [P14.5.]
  • 10.6. „Kölsche Nacht“ mit den drei Kölner Bands De Boore, Nic und Brings sowie DJ Frank Neuenfels. Die Halle ist nicht ganz voll, aber es herrscht eine „Superjeilezick“. [P6.u.10.6. und 13.6.]
  • 13.7.: Einweihung der Kleinen Promenade mit Begehung, Grußworten, Getränken und Würstchen. Etwa 40 Anwesende. [P10.7.und 18.7.]
  • 17.9. Mitglieder des Fördervereins und der Stiftung werden über die vorgesehene Gestaltung des Schulhofspielplatzes informiert.
  • 3.12. Traditionelles Nikolaustreffen von Stiftung und Förderverein in der Klinik „Wiesengrund“. Unter anderem wird die weitere Entwicklung Bad Westernkottens im nächsten Jahr besprochen.

 

 

 

9.18. AWO (1976)                                                               

  • 2.3. JHV mit Ehrungen und Referat eines Polizisten über „Sicherheit und Ordnung“. Neue Schriftführerin wird Ursula Hoffmann. [Einladung; P27.und 6.3.2.]
  • Im Juni Ausflugsfahrt für sechs Tage u. a. ins Alte Land. [P17.7.]
  • 22.8. Tagesausflug nach Dortmund zum 90. Geburtstag der AWO. [Einladung;P19.8.]
  • 13.9. AWO-Sommerfest in der Schützenhalle. Die neue Verstärkeranlage wird vorgestellt. [P11.9.]
  • 7.12. Advents- und Nikolausfeier bei Schröer-Fidora. [Einladung]

 

9.19. Heimatfreunde (1981)                                                

  • Bernd Funck und Wolfgang Marcus geben wieder eine umfangreiche Ortschronik im Stadtarchiv ab. [P9.1.]
  • 6.2. JHV im Johannes-Haus. 38 Anwesende. Ferdi Mönnig wird nach jahrzehntelangem Einsatz als technischer Beisitzer aus dem Vorstand verabschiedet. Im Mittelpunkt steht ein Vortrag von Kreisheimatpfleger Peter Sukkau über alte Handelswege. [P4.und 9.2.2.]
  • 16.2. In den Heimatblättern erscheint ein Beitrag von Willi Mues über die WLE. [P16.2.]
  • 27.3. Teilnahme an einem Rundgang durch Erwitte zum Thema „Bedeutende Frauen“. [P17.3.]
  • 29.3. Literaturabend rund um den Baum. [P19.3.]
  • Anfang April werden 26 Stationen mit Sehenswürdigkeiten in Bad Westernkotten mit Beschilderungen ausgestattet. Die Texte stammen von Ortsvorsteher Wolfgang Marcus und den Heimatfreunden. [P6.4.; W-Tip 8.4.]
  • 4.4. Palmbundbinden auf dem Kirchplatz. [P3.4.]
  • 19.4. Siederfest im Zusammenwirken von Heimatverein und Verkehrsverein, bereits zum 5. Mal. [P11.4.]
  • 26.4. Zum „Tag des Baumes“ haben die Heimatfreunde eine Eiche in der Nähe des Pfadfinderhauses gepflanzt. [28.4.]
  • 13./14.5. Bildungsfahrt an den Niederrhein nach Xanten, Rees und Kalkar. [P13.3.und 18.6.]
  • 16.5. Teilnahme an einer Wanderung von Lippstadt nach Bad Westernkotten auf den Spuren alter Salzwege.
  • 1.6. Wieder Teilnahme am Deutschen Mühlentag. Hunderte von Besuchern bei sonnig-warmem Wetter. [P27.5.; W-Tip27.5.; P4.6.]
  • 6.6. Teilnahme mehrerer Heimatfreunde an der zweiten Blei-Salz-Wanderung. [P4.und9.6.]
  • 11.6. Wanderung oberhalb des Pöppelschetals. [P6.6.]
  • 15.6. In den Heimatblättern erscheint ein Aufsatz von Heinrich Knoche zu seinen Nachkriegserlebnissen mit einem eigenen Auto. [P15.6.]
  • 21.7. Im Bereich der ehemaligen Siedlung Aspen werden Reste von amerikanischen Splitterhandgranaten gefunden. [P22.7.]
  • 22.7. In den Heimatblättern erscheint ein Beitrag von Maria Peters zu dem ehemaligen jüdischen Mitbürger Hugo Plaut. [P22.7.]
  • 15.8. Krautbundbinden, am Sonntag, 16.8. werden sie im Gottesdienst geweiht. [p1.u.7.8.]
  • 3.10. KAB und Heimatfreunde veranstalten wieder den traditionellen Schnadgang. Nur etwa 25 Teilnehmer. Es wird die nordwestliche Grenze kontrolliert. Abschluss ist an der Mühle. [P29.9.und 8.10.]
  • 3.10. Die Heimatfreunde haben wieder einen schönen Erntedankaltar gestaltet.
  • 13.11. Kreisheimatpfleger Sukkau und zahlreiche Ortsheimatpfleger in der Mühle und im Kurhaus zu Gast. [P17.(?)11.]
  • 12.12. Treffen des plattdeutschen Kreises mit Möppkenbrot-Essen. [P8.12.]

 

9.20. Musikverein (1985): [Blaskapelle und Tambourkorps seit 2007 getrennt]                       

  • 7.2. JHV im Schießstand. Im Mittelpunkt steht die Vorbereitung des 25-jährigen Jubiläums im Jahre 2010. Günther Köthemann wird als Vorsitzender wiedergewählt. [P4.und 10.2.]
  • 6.3. JHV des Blasorchesters. Thomas Sellmann als Vize wiedergewählt. Vom 28.-30. August nimmt die Kapelle, die derzeit 80 aktive hat, am Europaschützenfest in Belgien teil. [P3.und 12.3.]
  • 18.-20.7. Großeinsatz beim heimischen Schützenfest.
  • 3.10. Fototermin des Tambourskorps vor der Mühle.
  • 10.10. Die Blaskapelle spielt traditionell bei der Dankmesse des Kreisschützenbundes in der Nikolai-Kirche. [p12.10.]
  • 30.11. Von einem der zahlreichen Kurkonzerte der Blaskapelle berichtet Anna Lindemann auf der Patriot-Seite „Zeitung in der Schule“. [P30.11.]
  • Am Heiligabend erfreut die Blaskapelle wieder viele Menschen mit ihrer weihnachtlichen Musik. Nach dem Festgottesdienst verkaufen die Musiker Glühwein; der Erlös ist für das gemeinsame Kunstwerk in Erwitte bestimmt.

 

9.21. KLJB (1997)

  • 29. und 30.8. Auch die KLJB nimmt am Sportfest im Hockelheimer Feld, dass alle 4 ansässigen Vereine dort durchführen, teil.
  • 3.u.4.10. Die Landjugend beteiligt sich an der Aktion Minibrot und verkauft 300 Brötchen zugunsten von Projekten in Sambia. [P8.10.]
  • 18.12. Die Landjugend hilft beim Aufbau der Tannenbäume und der Krippe in der kath. Kirche mit.

 

9.22. Tennisverein (2002)    

  • Gute Ergebnisse bei den Doppelkreismeisterschaften. Die Juniorinnen U 14 Amelie Merschmann und Laura Spiekermann erreichen den 1. Platz. [P19.3.]
  • Bei den Doppel-Vereinsmeisterschaften gewinnen Andrea Knoche und Martina Eickmann sowie Julian Merschmann und Dieter Schwarzrock. [p4.6.]
  • Die Tennis-Juniormannschaft U 18 wird Kreismeister, die Herren 60 steigen in die Ostwestfalenliga auf. [P23,und 26.6.; LAS12.7.]
  • Die U-12-Jungenmannschaft wird Kreismeister. [P7.7.]
  • Die Damenmannschaft 40 steigt in die Bezirksklasse auf. [P4.7.]
  • 26.7. Zum 14. Mal Turnier „Hellweg Sole Open“. Im Doppel siegen bei den Herren Michael Kemper und Niklas Spiekermann, bei den Damen Cilly Dahlhoff u.Margret Korn. [LAS 9.8.]
  • Die Herren-Mannschaft Ü 40 steigt in die 1. Kreisklasse auf. [P12.8.]
  • Vereinsmeister wird Julian Merschmann, Vereinsmeisterin Margret Korn. [P9.9.]
  • Bei den Doppelkreismeisterschaften auf der Anlage in Bad Westernkotten werden unter anderem Kristina Böhle und Ute Weisser Sieger in ihrer Altersgruppe. [P17.9.]
  • Bei den Jugendvereinsmeisterschaften gibt es eine Rekordbeteiligung mit 40 Teilnehmern. [P23.9.]

 

9.23. „Sport aktiv“(2002)     

  • Anfang März werden 150 Sportabzeichen verliehen. [P13.3.]
  • Im Mai nehmen 10 Frauen des SV am 11.Internationalen Fraulauf in Verne teil. [p26.5.]
  • 6.6. Laufzeichenaktion. [P4.6.]
  • Ende Juli verbringen 55 Teilnehmer der Gesundheitssportgruppen einen schönen Tag im Sauerland. [P1.8.]
  • 16.8. Teilnahme vieler Läufer am Laufereignis in Bad Wünnenberg. [P22.8.]
  • Auf Initiative des Lauftreffs gastiert der Schriftsteller Achim Achilles in der Kurhalle. Dieser hatte die Lauffreunde schon einige Male beim Laufen vor Ort begleitet.
  • 17.9. Herbstwanderung am Stimm-Stamm. [LAS 11.10.]
  • 29.11. 33. Sportschau in der Turnhalle, diesmal mit weniger Programmpunkten, dafür aber einem gemeinsamen Parcours sowie Waffelessen. Das alles unter dem Motto „Zeit, dass sich was dreht.“ ]P27. und 28.11.;2.u.3.12.]
  • 31.12. Mehr als 40 Teilnehmer des SV beim Silvesterlauf von Werl nach Soest. [P2.1.2010]

 

9.24. Bad-Westernkotten-Stiftung (2003)                                      

  • 7.2. Förderverein und Stiftung künden für den 10. Juni die „Erste Kölsche Nacht“ in Bad Westernkotten an. [P7.2.]
  • 18.2. Anliegergespräch zum möglichen weiteren Ausbau des Fußweges am Osterbach. Etwa dreißig Teilnehmer. [Einladung]
  • 2.3. Fünfte Stiftungsversammlung. Erstmals Ehrung „Für vorbildliches Bürgerengagement“, der Preis geht an Franz-Josef Brock. Michael Jacobi, der Geschäftsführer der Stadtstiftung Gütersloh, der ältesten Bürgerstiftung Deutschlands, spricht im Auftrag der Bürgerstiftungen ein Grußwort. [P26.2.; W-PTip25.2.;P5.3.]
  • 30.4. Die Stiftung fördert die Anschaffung von werbenden Ortseingangstafeln für die U-30-Party, die von den Alten Herren für die Fußballjugendabteilung veranstaltet wird. [LAS26.4.]
  • Anfang Juni beginnen die Arbeiten am letzten Teilstück des Fußweges am Osterbach („Kleine Promenade“). Zuvor hatte die Stiftung darauf hingewiesen, dass noch Spenden in Höhe von etwa 4000 € benötigt werden. [LAS24.5.;P26.5.] Dazu werden auch noch einmal die Anwohner der Aspenstraße angeschrieben.[Anschreiben] Fertigstellung (bis auf Blumenpflanzen) am 19.6.
  • 13.7.: Einweihung der Kleinen Promenade mit Begehung, Grußworten von Hans Lüning und Wolfgang Marcus, Getränken und Würstchen. Etwa 40 Anwesende. [P10.7.und 18.7.]
  • 15.8. Stiftung und Förderverein helfen beim Lampionfest mit, das erstmals vom KVV gestaltet wird.
  • Ende August werden an den ersten 10 Straßenschildern sog. Legendenschilder ergänzt, eine Initiative des Ortsvorstehers und der Sälzerkönigin. Die finanzielle Abwicklung läuft über die Stiftung. [P27.8.;LAS6.9.]
  • 31.8. und 1.9. Mit Mitteln der Stadt und der Stiftung wird der Südteil des Lüschteiches sowie der Quelltopf der Flachsrötenquelle ausgebaggert und so vor Verlandung geschützt. [P9.9.;LAS13.9.]
  • 17.9. Mitglieder des Fördervereins und der Stiftung werden über die vorgesehene Gestaltung des Schulhofspielplatzes informiert.
  • 19.9. Die Stiftung wirbt für weitere Legendeschilder an den Straßenschildern. [P19.9.]
  • 4.11. Die Stiftung stellt in der Presse ihr neues Projekt vor, das „Jahrbuch Bad Westernkotten 2010″. Dieses Jahrbuch soll fortan jährlich erscheinen und Bad Westernkottens Geschichte und Gegenwart weiter beleuchten. [P4.11.]
  • 25.11. Beim Vereinsvorständetreffen im Gasthof Kemper stellt die Stiftung 500 € für das gemeinsame Kunstwerk in Erwitte in Aussicht und spricht sich dafür aus, sich in Erwitte nicht „auszuklinken“. Im nächsten Jahr will erstmals die Stiftung einen großen Martinsumzug geben. In 2009 gab es nur je einen kleineren Martinsumzug der Kindergärten.
  • 3.12. Traditionelles Nikolaustreffen von Stiftung und Förderverein in der Klinik „Wiesengrund“. Unter anderem wird die weitere Entwicklung Bad Westernkottens im nächsten Jahr besprochen.

 

10. Umwelt und Landschaft

  • 7.1. In Bökenförde wird mit 23,2 Grad Minus der NRW-Kälterekord gemessen. [P7.1.]
  • 31.1. Wieder Kopfbaumschneideaktion, diesmal an der Küttelbieke. [P27.1.und 7.2.;LAS22.2.]
  • 7., 14.und 28.2. Kopfbäume am Ostende der Antoniusstraße werden gescheitelt. [eE; P23.2.] Insgesamt werden in diesem Winter ca. 120 Kopfbäume geschnitten.
  • 21.3. An der Gieseler werden 50 Erlen gepflanzt. [P20.und 28.3.]
  • 28.3. Wieder „Aktion saubere Feldflur“, diesmal erstmals unter der Leitung des KVV. [P26.3.und31.3.]
  • Anfang Mai wird seit langem wieder ein Storch im Raum Bad Westernkotten gesehen. [P9.5.]
  • 31.8. und 1.9. Mit Mitteln der Stadt und der Stiftung wird der Südteil des Lüschteiches sowie der Quelltopf der Flachsrötenquelle ausgebaggert und so vor Verlandung geschützt. [P9.9.]
  • 31.10. Beginn der Kopfbaumschneideaktion dieses Winters. [P28.10.] Bis zum 4.12. sind bereits mehr als 40 Bäume gestutzt. Am 5.12. gemeinsame Kopfbaumschneide-Aktion mit den Pfadfindern. [P3.und 11.12.]

11. Wetter                             

 

Januar

Der Januar bescherte uns nach langer Zeit wieder richtiges Winterwetter mit extrem tiefen T und Schnee, der auch länger liegen blieb. Es gab 24 Frosttage, davon 11 Eistage. Die niedrigste T betrug am 7. Januar – 20 Grad, in Bökenförde sogar -23,9 Grad. Das Wetter wurde überwiegend von kalter Ostluft bestimmt. Bei einer Durchschnittstemperatur von -1,2 Grad war der Monat gegenüber den langjährigen Mittel um ca.3,5 Grad zu kalt.

Am 18. und 19. Glatteis, am 23. Böen.

 

Februar

Der Februar war ein nasskalter Wintermonat mit häufigen N und wenig Sonne. Mit einer Ø-T von 2,2 Grad war der Monat um 0,5 Grad zu kalt.

Am 4. Februar Glatteis und Nebel, ebenfalls Nebel am 21.2. Der Wind wehte überwiegend aus westlichen bis nördlichen Richtungen.

 

März

Das Wetter bewegte sich zwischen Winter und Vorfrühling ohne wesentliche Temperaturextreme nach oben und unten. Mit einer Ø-T von 5,7 Grad lag der Monat im Bereich des langjährigen Mittels.

Mäßiger bis frischer Wind aus überwiegend westlichen Richtungen. Am 23. Sturmböen aus NW.

 

April

Der April war zu warm, zu trocken und brachte überdurchschnittlich viel Sonnenstunden. Mit einer Ø-T von 12,7 Grad übertraf er das langjährige Mittel um ca. 4 Grad.

An 7 Tagen fielen insgesamt 34 l/m² Regen, davon allein 15 l/m² am 27.April. Es gab also lange Trockenperioden.

Unter längerem Hochdruckeinfluss verstärkt Wind aus östlichen Richtungen. Am 7.4. gab es ein Gewitter. Ansonsten brachte der April keine besonderen Wettervorkommnisse.

 

Mai

Das Wetter im Mai war mit einer Ø-T von 14,9 Grad um ca. 1,5 Grad zu warm. Außerdem war der Monat zu trocken. Trotzdem gab es kein beständiges Hochdruckgebiet.

Außergewöhnliche Wetterereignisse traten nicht auf. Die hohe Ø-T lag weniger an den gemäßigten Tagestemperaturen, sondern mehr an den relativ milden Nachtwerten. Am 19. Mai gab es ein Gewitter, am 26. traten starke Böen aus W auf. Vorher war es sehr schwül.

 

Juni

Der Juni begann mit zu kühlem Wetter und endete mit sommerlichen T. Die Ø-T lag mit 16,3 Grad im Bereich des langjährigen Mittels. Im größten Teil des Monats war das Wetter regnerisch mit lebhaftem Wind.

An 13 Tagen fielen insgesamt 87 l/m² N, davon am 29. Juni allein 22 l/m² in einer Stunde.

Die Wärme der letzten Juni-Woche war von drückender Schwüle begleitet. Starke Böen traten am 11. d. M. auf. Am 7.6. gab es ein Gewitter.

 

Juli

Der Monat Juli brachte unbeständiges Wetter und viel Regen, mit zahlreichen drückend schwülen Tagen und keinen längeren Schönwetterperioden. Mit einer Ø-T von 19.2, Grad war der Juli um ca. 1,5 Grad zu warm. An 17 Tagen fielen insgesamt 150 L/m² Regen, damit ca. das Doppelte der normalen Menge.

Bei vorwiegend SW-Luftströmung war es bei hoher Luftfeuchtigkeit oft drückend schwül. Gewitter traten am 6., 19., 21. und 25. Juli auf. Starke Böen gab es am 19. und 21. Juli, am 29. Starkregen.

 

August

Es war einer der wärmsten August-Monate seit Beginn der amtlichen Wetteraufzeichnungen. Es gab überdurchschnittlich viele Sonnenstunden und zu wenig Regen. Mit einer Ø-T von 19,5 Grad war der August um knapp 2 Grad zu warm.

Es gab nur ein Gewitter (20. August); Unwetter traten nicht auf.

 

September

Der erste meteorologische Herbstmonat zeigte sich vor allem in der 2. Hälfte von seiner freundlichen Seite. Mit einer Ø-T von 15,4 Grad war er um 0,5 Grad zu warm. Es gab überdurchschnittlich viele Sonnenstunden und zu wenig Regen.

Am 3. September Böen aus SW. Sonst gab es keine herausragenden Wetterereignisse.

 

Oktober

Im Oktober bestimmte überwiegend feuchte Atlantikluft das Wetter, wobei es vor allem in der ersten Monatshälfte zu ergiebigen Niederschlägen kam. Lediglich vom 14. bis 17. gab es einen kürzeren Kälteeinbruch mit leichten Nachtfrösten. Die Ø-Temperatur lag mit 9,5 Grad unter dem langjährigen Mittel.

Gewitter gab es am 7., 10. und 11. Oktober.

 

November

Der November war zu warm, zu nass und brachte zu wenig Sonnenstunden. Über den ganzen Monat bestimmte milde Atlantikluft mit einer kräftigen SW- bis S-Strömung das Wetter. Mit einer Ø-Temperatur von 9 Grad war der November um 4 Grad zu warm.

Sturmböen aus SW gab es am 22. und 23. November.

 

Dezember

Das Wetter im Dezember zeigte sich wechselhaft. Mit Ausnahme einer Kälteperiode vom 14.12. bis 21.12. mit Minustemperaturen bis -16 Grad wurde das Wetter von Meeresluft bestimmt. Die Ø-Temperatur von 3,4 Grad entsprach in etwa dem Mittelwert.

Starke Böen aus SW am 25.12; sehr wenig Sonnenstunden; oft neblig-trüb.

 

Das Jahr 2009

Mit einer Ø-Temperatur von 10,5 Grad war das Jahr 2009 wiederum zu warm. Abweichung ca. 0,5 Grad. Vor allem die Monate Juli und August fielen durch hohe Durchschnittswerte auf. Ebenfalls viel zu mild war der November.

Mit 935 L/m² N wurde die Durchschnittsmenge von ca. 750 L/m² um 25 Prozent überschritten.

Von witterungsbedingten Katastrophen blieben wir verschont. Auf die anliegende Jahresstatistik wird verwiesen.

 

Statistik 2009 (darunter in der Tabelle die Werte des Vorjahres)

 

J F M A M J J A S O N D Ges
ø-T -1,2 2,2 5,7 12,7 14,9 16,3 19,2 19,5 15,4 9,5 9 3,4 10,5
Höchste T 7 9 14 24 27 27 30 33 28 21 16 11 33
Tiefste T -20 -8 -4 -1 4 5 9 8 4 -2 0 -16 -20
Frosttage 24 18 9 1 2 1 14 69
Davon Eistage 11 1 8 20
N in L/m² 36 112 102 34 37 87 150 28 39 106 117 87 935
N-Tage 9 18 18 7 12 13 17 6 10 18 21 19 168
Davon

Schnee

3 9 2 4 18
Gewitter 1 1 1 4 1 3 11

 

 

 

 

 

 

 

 

Statistik 2008

J F M A M J J A S O N D Ges
ø-T 5,4 4,5 5,9 9 15,9 18,1 19 18,1 13,3 10,4 6,6 1,7 10,7
Höchste T 11 12 18 21 28 30 32 30 25 20 14 8 32
Tiefste T -4 -7 -3 -3 3 6 9 8 2 0 -2 -10 -10
Frosttage 8 16 10 3 7 17 62
Davon Eistage 1 6 7
N in L/m² 96 52 93 81 41 50 136 119 57 61 50 44 880
N-Tage 16 9 20 13 8 9 15 15 7 16 12 14 154
Davon

Schnee

1 6 4 11
Gewitter 1 1 1 2 1 4 1 1 12

 

Teil C: Aus früherer Zeit     

  1. Bad Westernkotten 2009 – Was geschah vor 5, 10, 25, 50 … Jahren?
  2. Jahresrückblick 2009 (Beilage zum Patriot)
  3. Willi Mues: Vorn Kirmes zu Kirmes
  4. 1929: Vor 80 Jahren wurde das Ehrenmal errichtet