2014

Chronik 2014

Abschluss: 5.1.2015

1. Einzelpersonen, Familiengeschichte, Bevölkerung allgemein
• Am 1.1. wohnten 4343 (vor einem Jahr: 4369) Menschen in Bad Westernkotten, 26 weniger als vor einem Jahr. Davon waren 2671 (2713) Katholiken, 816 (836) Evangelische und 856 (820) Sonstige. Altersverteilung: 0-5 Jahre: 201(191); 6-15: 394 (401); 16-20: 179 (205); 21-45: 1209 (1248); 46-64: 1172 (1131); ab 65: 1188(1193). Ausländer: 154 (169), davon 77 (86) männlich und 77 (83) weiblich. Die Gesamtbevölkerung Erwittes wächst auf 16298 (16.278) einschl. Menschen mit Zweitwohnsitz. [Mtlg. Stadtverwaltung Erwitte – Frau Krüger – 8.1.14]
• Zum neuen Jahr wird der 10. Neujahrsbrief des Ortsvorstehers haushaltsdeckend verteilt. [P4.1.]
• 10.1. Erster Blutspendetermin des neuen Jahres in der Astrid-Lindgren-Grundschule. [Einladung]
• 12.1. Neujahrsempfang der Stadt Erwitte. Aus Bad Westernkotten werden Franz Olland und Ursula Hülsböhmer (für die Caritas, die 40 Jahre alt wird) geehrt.[P13./14.1.]
• 14.1. Tod des „Filmemachers“ Gerhard Vogt, Ahornweg 12. [Anzeige v. 18.1.14;P21.1.]
• Darius Schulte-Eversum und Laurin Siebert, beides Schüler der Musikschule, werden für ihre Erfolge beim Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ geehrt. [P7.2.]
• 24.2. Erste Bürgerversammlung des Jahres, dieses Mal bei Schröer-Fidora. Gäste sind Geschäftsführer Bernd Hamann und Bürgermeister Wessel. Mit etwa 130 Personen ist das Café nahezu überfüllt. Kritisch diskutiert werden die Bauentwicklung im Zentrum des Ortes, die Weiterentwicklung der Solbad und etwa die Baulandpolitik. [P18.2./27.2./1.3./22.3.]
• 11.4. Die Projektkünstlerin Petra Lüning aus Bad Westernkotten stellt in Anröchte Banner mit Fußabdrücken vor. [P20.3.]
• 11.4. Wieder Blutspendetermin. 129 Spender werden gezählt. [P15.4.]
• Die Initiative „Sticken für Kinderträume“ hat ihre 100. selbst gefertigte Decke überreicht. [P19.4.]
• 7.5. Die ehemalige Ratsfrau und langjährige Vorsitzende der kfd, Gertrud Niggenaber, begeht ihren 80. Geburtstag. [P7.5.]
• 23.5. Martin Schütte von der Pott’s Brauerei präsentiert sein Können als Bier-Sommelier in der Patriot-Redaktion. [P24.5.]
• 25.5. Franz Vollmer aus Bad Westernkotten wird zum Bürgermeister von Bad Laer gewählt. [P7.6.]
• 4.7. Wieder Blutspendetermin in der Grundschule. Dieses Mal nur 61 Spender [P2.7./8.7.]
• 8.7. Deutschland gewinnt bei der Fußball-WM das Halbfinalspiel gegen Brasilien mit 7:1. [P9.7.]
• 13.7. Endspiel bei der Fußball-WM in Brasilien.
• Klassentreffen des Schulentlassjahres 1954. [P18.7.]
• 19.7. Alt-Bürgermeister Franz-Josef Spiekermann wird 75 Jahre. [Einladung]
• 4.8. Diamantene Hochzeit von Hubert und Magdalene Kerkhoff, Fredegrasstraße. [4.8.]
• 5.8. 90. Geburtstag von Albert Richter, Westerntor. [P5.8.]
• 23.8. Die Fredegrassiedlung feiert ihr 60-jähriges Bestehen mit einem Straßenfest. Mehr als 100 Besucher. [P20.8./27.8./30.8; W-Tip20.8.] Im November wird aus diesem Anlass noch eine Bank aufgestellt. [P21.11.]
• 11.9. Zum zweiten Mal Weltalzheimertag in Bad Westernkotten, dieses Mal mit dem Schwerpunkt „Tanz und Erinnerung“. [p29.8.]
• Anfang Oktober: Der 34-jährige Michael Kemper aus der Klinik Solequelle schwimmt weiter in der Weltspitze mit. [W-Tip 1.10.]
• 16.11. Wieder Kranzniederlegung am Ehrenmal aus Anlass des Volkstrauertages. Die Ansprache hält Pastor Thomas Schmidt. Aufgrund des anhaltenden Regens wird die Feier in der katholischen Kirche durchgeführt. [P14.11.]
• Beim Sportlerball in Erwitte wird auch Marvin Pionke für seine Erfolge im Kartfahren mit einer Bronzemedaille geehrt.
• 26.11. Wieder Vereinsvorständetreffen im Gasthof Kemper zur Abstimmung der Termine. [P18.11.]
• Elke Bracke aus Bad Westernkotten wird in den neuen Seniorenbeirat gewählt. [P9.12.]
• 19.12. Im Alter von 88 Jahren stirbt Hubert Kerkhoff, lange Jahre im MGV und im VdK aktiv. [Todesanzeige vom 20.12.]

2. Brauchtum und Sitte
• Am 5.1. ziehen wieder die Sternsinger, in diesem Jahr 68, von Haus zu Haus.
• Am Rosenmontag ziehen wieder zahlreiche Kinder von Haus zu Haus und bitten um Süßigkeiten.
• Zu Ostern verkaufen die Pfadfinder wieder Ostereier. Nach der Osternachtsfeier wieder Agape im Johannes-Haus. Ostersonntag wieder großes Osterfeuer beim Café Gerling.
• 15.6. Wieder großes Promenadenfest, bereits zum 16. Mal.
• 6.7. Lobetag mit Kapuziner-Pater Prof. Dr. Schulte.
• Schützenfest am 3. Wochenende im Juli. Neuer Schützenkönig wird Heinz Knoche.
• Großer Martinsumzug, dieses Mal am 10.11.

3. Wirtschaftliche Entwicklung
• 14.1. Im größeren Stil beginnen die Um- und Erweiterungsbauten am historischen Kornspeicher.
• Das Seniorenheim „An den Salinen“ spendet mehr als 1700 € für die Hospizebewegung“. [P19.2.]
• Das Kurhotel Grüttner hat umfangreiche Sanierungen durchgeführt, unter anderem den kompletten Thermalbad-Bereich. [P22.2.]
• Zum 1.3. eröffnet Sabine Jansen im ehemaligen Schlecker-Markt, Westerntor 4, ihre Praxis „Physio aktiv“. [Handzettel]
• Am 1.3. übernimmt Simon Neuhaus, der lange Zeit den Kornspeicher innehatte, die Betreibung des Schloss-Hotels in Erwitte. [Einladung]
• 7.3. Flora Konzepta feiert das 20-jährige Bestehen. [Einladungskarte]
• Bis Ostern sind die Arbeiten zur Um- und Neugestaltung des Kornspeichers schon weit gediehen.
• 13.4. Die Sparkasse hat die Innenräume neu gestaltet und präsentiert das Ganze im Rahmen einer kleinen Präsentation. In diesem Jahr kann die Sparkasse auf 50 Jahre in Bad Westernkotten zurück blicken. [Einladung]
• 23.4. Im Patriot wird der weit fortgeschrittene Um- und Ausbau des Kornspeichers vorgestellt. Die Wiedereröffnung sollte Ende Mai sein.
• Ausstellung der Sparkassenfiliale mit Landschaftsbildern des Anröchter Künstlers Burghardt Jansen bis zum 30.5. [P24.5.]
• 6.6. Wiedereröffnung der Gastwirtschaft Voss. Der Gasthof Voss wird nun von Sabrina Süß und Svetlana Forlastro geführt. ]Einladungen;P7.6.]
• 6.6. Wiedereröffnung des Kornspeichers. Die Leitung im Kornspeicher hat Frau Christine Migula. Das Gebäude mit dem daneben errichteten Glasgebäude ist ein echter Hingucker geworden. [LAS8.6.[P14.6.].
• 14.6. TimeBanditz gastiert wieder im Café Gerling.
• 15.6. Am Promenadenfest beteiligen sich wieder nahezu alle Dienstleister im Ortszentrum. Tag der offenen Tür im Seniorenheim „An den Salinen“.
• Anfang Juni legen die Gewerbetreibenden drei verkaufsoffene Sonntage für das ganze Stadtgebiet fest: zum Promenadenfest, zur Herbstkirmes und zum 1.Advent. [P12.7.]
• 12.7. „Ein Tag mit uns“ im Seniorenheim Am Osterbach. [Einladung, P9.7.] Die Seniorinnen stricken auch für die Ummantelung einer Laterne. Im August ein weitere Nachmittag im Seniorenheim, diesmal unter dem Titel „Dolce Vita“. [P25.8.]
• 4.-6.9. Gittas Bastelschmiede feiert das 10-jährige Bestehen mit einem kleinen Fest. [W-Tipp20.8.14]
• 11.9. Aus Anlass des Weltalzheimertages veranstalten die Seniorenpflegeheime und weitere Einrichtungen einen Tanznachmittag in der Kurhalle, bei der auch viele Kranke und Behinderte auf die Tanzfläche kommen. Auch Hermann Baldus vom WDR („Hermann hilft“) ist mit dabei. [P10.9./12.9.]
• 1.10. Nachdem der Imbiss „Mykotten“ schon seit einigen Wochen leer gestanden hatte (letzter Betreiber war Sven Schmitz), eröffnet in den gleichen Räumen an der Osterbachstraße 1a der „City Imbiss“ mit einem vergleichbaren Angebot. [Flyer]
• 18.10. Rollatorentraining im Haus „An den Salinen“, gemeinsam mit dem Kreissportbund. [P25.9.]
• 2.11. Der Gasthof Kemper feiert sein 125-jähriges Bestehen mit einem zünftigen Frühschoppen. [P25.10.]
• 14.11. Bier-Sommelier Martin Schütte zu Gast im Gasthof Kemper. [P17.11.]

4. Siedlungsentwicklung und Verkehr
• 14.1. Im größeren Stil beginnen die Um- und Erweiterungsbauten am historischen Kornspeicher.
• 11.2. Treffen einiger örtlicher Vereine mit dem Ortsvorsteher zur geplanten Neugestaltung der Kurpromenade.
• 20.2. Der Planungsausschuss beschließt gegen die Stimmen der SPD, in der Ortsmitte zahlreiche Wohneinheiten zuzulassen, u.a. im Haus Margareta 12 und im Haus, in dem Dr. Kando praktiziert, 9 WE. Das Verfahren geht jetzt in die Offenlage. [P19.2.] Das Thema wird auch in der Bürgerversammlung am 24.2. kritisch diskutiert.
• 20.2. Die Stadtverwaltung informiert, dass das Interesse an der Bauplatzbörse recht verhalten ist. [P13.3.]
• Die Stadtverwaltung nennt neueste Zahlen der Radarmessungen an der Nordstraße [E-Mail v.14.3.]
Radarmessungen Nordstraße 21
Geschwindigkeit Fahrzeuge/Tag
Datum Straße nach Lp aus Lp vmax nach Lp aus Lp
21.04. 29.04.10 Nordstraße 21 40,9 35,6 80,0 2.004 2.146
14.06. 27.06.12 Nordstraße 21 40,4 35,2 81,0 2.243 2.272
05.03. 13.03.14 Nordstraße 21 41,1 34,9 82,0 2.224 2.272
• 16.4. In der Presse wird das neue Baugebiet am Weierstraßweg vorgestellt. Nach Ostern wird die Baustraße für die privaten Hausbauer frei gegeben. [P16.4.]
• 7.5. CDU und FDP lehnen Pläne für die Errichtung von Stellplätzen an der Zufahrt zur Turnhalle vor dem Eingang der Kita Regenbogen ab. Sie möchten erst noch einen Ortstermin. [Protokoll des Gebäudebetriebes]
• 20.5. Der Planungsausschuss beschließt einen Aufstellungsbeschluss für die Flächen südlich des Thermalbades. Hier soll unter anderem betreutes Wohnen entstehen. [P22.5.]
• 20.5. Auch für den Bereich des Kurhauses wird ein Aufstellungsbeschluss getroffen. Hier soll das Hotel verkleinert werden, daneben sind bis zu 20 Wohneinheiten geplant. [P28.5.] Kritischer Leserbrief zu beiden Projekten von Heribert und Marlies Deimel. [P29.5.]
• 6.6. Die Umbauten am Kornspeicher sind abgeschlossen. Neueröffnung mit über 100 geladenen Gästen. Die Architektur in der gelungenen Verbindung von Tradition und Moderne wird sehr gelobt. [P7.6.]
• 28../29.6.: Das Haus von Frank und Sabine Westermann, Fredegrasstraße 5, öffnet am „Tag der Architektur“ seine Türen. [P26.6.]
• 2.7. Bürgerversammlung zur geplanten Umnutzung der Flächen südlich des Thermalbades. Eine Vielzahl der Bürger sieht das Projekt kritisch. Besonders wird auch die Finanzierung der Solbad in Frage gestellt. [P18.6./1.7./4.7.] 12.7. Kritischer Leserbrief zum Thema von Heinrich Bergmann. [P12.7.]
• 28.7. Beginn der Arbeiten zum endgültigen Ausbau der Straße Zur Josefslinde zwischen Schäferkämper Weg und Parkplatz Friedhof. [P23.7.]
• 11./18.8. Treffen von Arbeitskreisen, die sich mit der Planung südlich des Thermalbades beschäftigen. [P16.8.]
• 3.9. Zweite Bürgerversammlung zur Planung südlich des Thermalbades. Mehr als 100 Teilnehmer. Auf Vorschlag von Dr. Grabitz möchte jetzt ein noch zu bildendes Konsortium von Firmen und Privatpersonen die wichtigsten Solbad-Grundstücke kaufen. [P16.8./5.9.]
• 10.9. Im Planungsausschuss wird die Entscheidung über die weitere Nutzung der Flächen südlich des Thermalbades vertagt. Zunächst soll noch mit der Landrätin gesprochen werden. [P12.9.]
• 30.9. Im Rat der Stadt Erwitte wird über die weitere Bauleitplanung südlich des Thermalbades abgestimmt. Der Rat spricht sich einstimmig dafür aus, eine Bebauung mit Einzel- und Doppelhäusern zuzulassen, wenn bis zum 15.11. genug verbindliche Kaufangebote vorliegen. [P24.9./2.10.]
• Ab 11. Oktober werden die 8 Bauplätze im Patriot usw. angeboten. [P11.10./16.10./LAS/W-TIP] Am 31.10. heißt es im Patriot: Bewerberzahl ist ausreichend. [P31.10.] In den folgenden Tagen finden noch weitere Abstimmungsgespräche zur möglichen Optimierung des Baugebietes statt.
• 15.11. Da die Planungen noch einmal überarbeitet werden müssen (andere Erschließung), werden noch keine Kaufverträge für das Baugebiet am Thermalbad vorgelegt. [Mail der Stadtverwaltung]
• Ab 1.12. wird in der Griesestraße auf einem Teilstück das Pflaster durch Asphalt ersetzt. [P29.11.]
• 4.12. Im Gebäudebetrieb wird beschlossen, zusätzliche Stellplätze zwischen Schule und Umkleidegebäude des SuS sowie nördlich des Feuerwehrhauses anzulegen. [Protokoll]
• 11.12. Der Rat der Stadt Erwitte beschließt, das weitere Bauleitplanverfahren für die Flächen südlich des Thermalbades mit einer Erschließung von der Griestraße für 10 neue Bauplätze durchzuführen. [Protokoll] Der Aufsichtsrat der Bäderholding schließt sich diesem Vorschlag am 17.12. an.

5. Öffentliche Ordnung, Parteien
5.1. Dienstleistungen der Stadt
• Die Abfallgebühren ab dem 1.1.2014 sind gegenüber dem Vorjahr leicht gesunken. So kostet eine 120-Liter-Biotonne 59,17 €, eine entsprechende Restmülltonne 139,95 €. [P7.1.14]
• 28.1. Die Stadt beschließt Kriterien für die Auswahl eines möglichen Stromnetzübernahmepartners. [P14.2.]
• Die Zahl der Asylsuchenden steigt aufgrund der Kriege in Syrien und im Irak. Die Stadt sucht deshalb auch privaten Wohnraum. [P8.11.]
• 11.12. Der Rat beschließt bei drei Gegenstimmen den städtischen Haushalt für 2015, der auch deutliche Steuererhöhungen vorsieht. [P23.12.]

5.2. Feuerwehr
• 14.3. Jahresdienstbesprechung in der Hellweghalle. Christian Schröer und Hubertus Plümpe werden zu Brandmeistern befördert. Für 25-jährige Mitgliedschaft werden Andreas Stillecke, Marc Kober und Wolfgang Cramer geehrt. Willi Mertensmeier, der seit Jahren in Bad Westernkotten wohnt, wird für 70 Jahre in der FW geehrt.- [P13.3./18.3.]
• 3.7. Brand an der Außenfassade des Wall-Cafés. Die Gäste werden sicherheitshalber in die Schützenhalle evakuiert. [P4.7.]
• 10.7. Grillabend der Ehrenabteilung gemeinsam mit den Kameraden aus Erwitte am Erwitter Heimathof. [P9.7.]
• 13.9. Verabschiedung von Jochen Lüning als Löschzugführer. 23 Jahre hat er an der Spitze des Löschzuges gestanden. Sein Nachfolger wird mit sofortiger Wirkung Karlheinz Falk, dessen Stellvertreter Jörg Brinkmann. [Einladung;P16.9.]
• 28.10. Erster Einsatz des neuen FW-Fahrzeugs. Die Einweihung soll erst 2015 erfolgen. [P29.10.]
• 22.11. Das neue FW-Fahrzeug wird bereits in der Presse vorgestellt. [P22.11.]
• 6.12. Jahresdienstbesprechung im Gasthof Kemper. Rückblick u.a. auf die 25 Einsätze des vergangenen Jahres. [P18.12.]

5.3.Polizei
• 2.2. Schwerer Motorradunfall an der Einmündung der Aspenstraße in die B 1. [P4.2.]
• 18.2.Einbruch in ein Haus am Ahornweg. [20.2.] Wenig später wird ein Haus in der Straße Zur Flachsröte aufgehebelt. [P22.2.]
• 13.4. Schwerer Autounfall zwischen Lippstadt und Bad Westernkotten in unmittelbarer Nähe zum Suckeweg. [P14.4., Nicole S.]
• 21.5. Unfall auf dem Solering. [P22.5.]
• Ende Juni wird eine Dame aus dem Seniorenheim Am Osterbach vermisst. Sie kann am 30.6. nur noch tot aufgefunden werden. [P28.6./30.6./2.7.]
• 1. Juli-Wochenende: Im Kurpark wird „Die Lesende“ zerstört und eine Blumenampel entwendet. [P11.7.]
• Mitte Juli: Schwerer Verkehrsunfall auf der B1 in Höhe der Aspenstraßeneinmündung. [P17.7.]
• Mitte September: Unfall mit Totalschaden beim Einfahren eines Bewohners in eine Tiefgarage in der Aspenstraße. [P16.9.]
• 14.11. Bericht über Hauptkommissar Erdmann auf der Seite „Zeitung in der Schule“. [14.11.]

5.4.Parteien
• 6.1. Monatsversammlung der SPD. [P3.1.] Man spricht sich für eine schrittweise Erneuerung der Kurpromenade aus. [P30.1.]
• 10.1. Die SPD nominiert ihre Kreistagskandidaten: Im Wahlbezirk, der auch Bad Westernkotten umfasst, wird Alfred Hense nominiert, seine Stellvertreterin ist Claudia Stenner.
• 23.1. Die SPD teilt über die Presse mit, keinen eigenen Bürgermeisterkandidaten aufzustellen. [P231.]
• 1.2. CDU und FDP nominieren Peter Wessel zu ihrem Bürgermeisterkandidaten. [P1.2.]
• Die BG nominiert als Kandidaten für Bad Westernkotten für die Wahlbezirke 14 bis 17 folgende Personen: Martina Tägder, Andrea Dreeke, Angelika Schrader und Hermann Appelhoff. Lediglich Frau Schrader wohnt in Bad Westernkotten.
• 8.2. Die SPD pflanzt ca. 60 Kopfweiden im Erwitter Bruch. [P15.2.]
• 10.2. Monatsversammlung der SPD. Diskutiert werden u.a. die Zukunft des Kurhauses und die Bauleitplanung für die Ortsmitte. [P6.2.]
• 13.2. Die CDU nominiert offiziell ihre Kandidaten für die Kommunalwahl. Für Bad Westernkotten sind dies Ute Reimer (Vertreter Ralf Metzner), Peter Knoche (Erwin Hollenbeck-Bals jun.), Egbert Gudermann (Jochen Krüger) und Franz-Josef Schütte (Antonius Schulte). [P15.2.]
• 15.2. Die SPD-Fraktion beschließt auf einer Klausurtagung ihr Wahlprogramm. [P21.2.]
• 5.3. Die CDU trifft sich beim Alten Schweden. [P4.3.]
• 7.3. JHV der SPD. [P25.2.] Die SPD nominiert als Ratskandidaten Wolfgang Marcus (Vertreter Daniel Poschadel), Hans-Jürgen Sellmann (Jörg Stelter), Klaus Metzner (Bernd Brauner) und Carsten Wiesemann-Hesse (Jonas Klückers). [P13.3.]
• 13.3. Die FDP nominiert ihre Kandidaten für die Kommunalwahl. In Bad Westernkotten werden Wolfgang Rasche, Christoph Wilmes, Heinrich Wilmsmann und Ludwig Deimel antreten. Bürgermeister Wessel wird unterstützt. [P15.3.]
• 21.3. Die SPD legt neben den 17 Wahlkreiskandidaten auch die Reservelistenplätze fest. Die Bad Westernkötter sind wie folgt vertreten: Hans-Jürgen Sellmann (Platz 2), Carsten Wiesemann-Hesse (6), Klaus Metzner (9) und Wolfgang Marcus (11).[P25.3.]
• 7.4. Monatsversammlung der SPD. Das Maifest wird gemeinsam mit dem Blasorchester veranstaltet. [P3.4.]
• 30.4./1.5. Zum 10. Maifest der SPD, in diesem Jahr gemeinsam mit dem Blasorchester. Bei sonnigem Wetter sehr gut besucht, insbesondere auch viele Radfahrgruppen.[P24.4./1.5.]
• 5.5. In Schütten Scheune veranstaltet die CDU einen politischen Dämmerschoppen mit Landrätin Irrgang, Bürgermeister Wessel und dem ehemaligen Bundestagsabgeordneten Hermann Kroll-Schlüter. [P3.5./9.5.]
• 5.5. Monatsversammlung der SPD. Es geht u.a. um die Parkplätze beim Regenbogen-Kindergarten. [P5.5.]
• Die SPD spendet 200 € an den Tischtennisverein. [P23.5.]
• In den Wochen vor der Kommunalwahl viele Wahlflyer in den Briefkästen, Info-Stand der BG…
• 25.5. Kommunal- und Europawahl. In Bad Westernkotten wurden folgende Zahlen erreicht: Wahlberechtigte: 3.574; Wähler: 1.928 (=53,95 %); gültige Stimmen: 1.910 (=99,07 %): CDU 673 (=35,24 %), SPD 1.011 (=52,93 %). FDP 125 (=6,54 %) und BG 101 (=5,29 %). Drei Wahlbezirke hat die SPD direkt gewonnen (Hans-Jürgen Sellmann, Klaus Metzner, Wolfgang Marcus), einen die CDU (Franz-Josef Schütte). Von der SPD zog noch Carsten Wiesemann-Hesse über die Reserveliste in den Stadtrat ein, für die CDU Peter Knoche. – In der Gesamtstadt werden folgende Ergebnisse erreicht: Insgesamt erreichte die CDU im Stadtgebiet 37,49 % (+2,92%), die SPD 33,78(+5%), die FDP 20,05 (-6,35%) und die BG 8,67(-1,58%). Die CDU gewann einen Sitz und hat jetzt 13, die SPD hat 11 Sitze (+1), die FDP 7 (-2) und die BG wie bisher 3.
• 2.6. Monatsversammlung der SPD mit Radtour. Kritische Töne zur geplanten hohen Verdichtung südlich des Thermalbades. [P31.5.;MB 13.6.;P19.6.]
• 4.6. Die CDU-Fraktion vollzieht einen Generationswechsel: Thomas Kersting aus Eikeloh wird Nachfolger von Marita Lange als Fraktionsvorsitzende. Weiterhin gehören zum Vorstand: 2. Vorsitzende Torsten Blöming und Rita Ahle, Geschäftsführung: Uwe Meier. [P25.6.]
• 25.6. Wolfgang Marcus aus Bad Westernkotten wird wieder zum SPD-Fraktionsvorsitzenden gewählt. [P28.6.]
• 1.7. Der neue Rat konstituiert sich. Aus Bad Westernkotten kommen die Ratsmitglieder Carsten Wiesmann-Hesse, Klaus Metzner, Hans-Jürgen Sellmann, Wolfgang Marcus (alle SPD), Franz-Josef Schütte, Peter Knoche (alle SPD) [P3.7.]
• 1.7. Wolfgang Marcus wird vom Rat wieder zum Ortsvorsteher gewählt. [P3.7.]
• 1.7. Heinz Knoche aus Bad Westernkotten gehört zu den 6 Ratsmitgliedern, die aus dem Rat ausscheiden. Er wird vom Bürgermeister mit anerkennenden Worten verabschiedet. [P4.7.]
• Kurz vor dem Schützenfest verteilt die SPD die 38. Ausgabe von „Bad Westernkotten aktuell“.
• 1.9. Monatsversammlung der SPD im Café Gerling.[P28.8.] Die Versammlung spricht sich für ein weiteres kleines Baugebiet ab 2017 auf dem Rott aus. [P13.9.]
• 13.9. Spielplatzsäuberungsaktion unter Leitung von Carsten Wiesemann-Hesse. [P12.9.]
• 20. bzw. 22.10.FDP, SPD und CDU beschäftigen sich mit der Zukunft des Lehrschwimmbeckens. [P16./17.10./24.10.]
• 3.11. Die Heilbad-SPD diskutiert eine Neuordnung der SPD-Arbeit in Erwitte und spricht sich für schnelleres Internet im Heilbad aus. [P30.10./11.11.]
• FDP-Landespolitiker teilen mit, dass es im nächsten Jahr wieder ca. 220.000 € Kurortehilfe für Erwitte geben wird. [P5.11.]
• 12.12. Der Rat beschließt bei drei Gegenstimmen den neuen Haushalt, der auch Steuererhöhungen bei Grundsteuer A, B und der Gewerbesteuer enthält. [p13.12.]
• 15.12. Monatsversammlung der SPD mit Grünkohlessen. Vorab Besichtigung des neuen Löschfahrzeuges. [P12.12./20.12.]
• Kurz vor Weihnachten verteilt die SPD die 39. Ausgabe von Bad Westernkotten aktuell.

6. Gesundheit, Kurwesen, Solbad
• 15.1. Versammlung der Leistungserbringer im Kurwesen in der Kurhalle. Geschäftsführer Bernd Hamann nimmt zu den aktuellen Solbad-Plänen und einigen kritischen Stimmen Stellung. Etwa 60 Teilnehmer. [Einladung]
• Die Solbad hat 1300 € für Lichtblicke gespendet. [P20.1.]
• 25.1. Geschäftsführer Bernd Hamann berichtet im Patriot über die 2014 anstehende Sanierung der Moorabteilung, die mit dem Wellnessbereich zusammengeführt wird. Die Sanierung des Thermalbades ist auf 2015 verschoben. [P25.1.]
• 21.2. Wieder Mitternachtsschwimmen in den Thermen. [P20.2.]
• 24.2. Geschäftsführer Bernd Hamann informiert in der Bürgerversammlung über die weiteren Pläne der Solbad.[P22.3.]
• 21.3. Wieder Moonlight-Schwimmen in den Thermen. [P13.3.[
• 5.4. In der Presse wird die neue Therapieeinrichtung vorgestellt, die in der ehemaligen Moorabteilung errichtet wurde und mit der Wellness-Abteilung zu einer Einheit verbunden wurde. [P5.4.]
• 13.4. Einweihung des neuen Therapie- SPA- und Wellnessbereichs. [P17.4.]
• 20.5. Im Planungsausschuss wird die Überplanung der Flächen südlich des Thermalbades auf den Weg gebracht. Der Erlös aus den Grundstücksverkäufen soll die Sanierung des Thermalbades sichern.
• 2.7. Die Bürgerversammlung zum geplanten Verkauf der Flächen südlich des Thermalbades bringt viele kritische Stimmen hervor. [P4.7.]
• Die Solbad GmbH spendet 200 Euro an den Förderverein des Gemeindekindergartens in Anröchte. [P18.8.]
• Vom 25.-28.8. bleibt das Thermalbad wegen Reinigungsarbeiten geschlossen. [P29.8.]
• 3.9. Zweite Bürgerversammlung zur Planung südlich des Thermalbades. Mehr als 100 Teilnehmer. Auf Vorschlag von Dr. Grabitz möchte jetzt ein noch zu bildendes Konsortium von Firmen und Privatpersonen die wichtigsten Solbad-Grundstücke kaufen. [P16.8./5.9.]
• 10.9. Der Planungsausschuss vertagt eine Entscheidung zur weiteren Nutzung der Flächen südlich des Thermalbades.
• Der Innenhof der Sauna ist grundlegend saniert. [P27.9.]
• 30.9. Der Rat spricht sich einstimmig unter Auflagen für eine Bebauung mit Einzel- und Doppelhäusern aus.
• 22./23.10. Grundlegende Reinigung der Sauna, Sanierung der Panorama-Sauna. [P23.10.]
• Bis zum 15.12. müssen rechtsverbindliche Kaufverträge für die Bauplätze der Solbad vorliegen.
• 29.11. Die Solbad teilt mit, dass ab sofort eine Kooperation mit dem Fitness- und Wellness-Club „Energy“ in Warstein umgesetzt wird. Erste gemeinsame Angebote stehen bereits. [P29.11.]
• 12.12. Der Rat beschließt, für die Solbadfläche mit einer Bebauung mit 10 Einzel- oder Doppelhäusern weiter zu planen, da bis zum Stichtag 8 Kaufangebote vorliegen. Weitere wird die Initiative „Bürger für Bad Westernkotten“ in den nächsten Wochen der Solbad vorlegen.
• 19.12. Der Aufsichtsrat der Solbad schließt sich der Auffassung des Rates an. Am 23.12. werden die Kaufangebote der 8 Käufer angenommen und notariell beglaubigt.
• Die Solbad spendet nach Weihnachten wieder für die Aktion Lichtblicke, dieses Mal 500 €. [P31.12.]

7. Religion und Kirche
7.1. Katholische Kirchengemeinde
• 3.1. Musikalische Einstimmung in das neue Jahr mit Alphornbläsern und kurzen Texten. 75 Teilnehmer. [P6.1.]
• 5.1. Nach einem Aussendungsgottesdienst ziehen 68 Sternsinger in 20 Gruppen wieder von Haus zu Haus und sammeln für die Partnergemeinde in Rushooka. Der Erlös liegt bei über 6400 €. [P3.1./11.1.]
• Im ersten Pfarrbrief des Pastoralverbundes werden einige statistische Angaben für 2013 gemacht. Danach waren in Bad Westernkotten 12 Taufen, 25 Erstkommunionen, 3 Trauungen, 35 Beerdigungen und 17 Kirchenaustritte und 2 Eintritte zu verzeichnen. Die Kollekte im Dezember für Adveniat erbrachte 5.053 Euro. [Pfarrnachrichten 5.1.14]
• 26.1. Pfarrer i.R. Heinz Müller feiert seinen 60. Geburtstag in Esbeck. [P25.1./28.1.]
• 7./8. März: Die 40 Firmlinge verbringen einen Workshop im Pfarrzentrum und nehmen zum Abschluss am Vorabendgottesdienst teil.
• Anfang April: Die Kirchengemeinde hat südlich der Kirche vier weitere Stellplätze zur Entlastung der Situation am Elisabeth-Kindergarten errichten lassen.
• 13.4. Erstmals wird das neue „Gotteslob“ in den Sonntagsgottesdienstene eingesetzt. [P19.4.]
• Gründonnerstag: Gottesdienst mit anschließend zwei Betstunden.[P17.4.]
• 19.4. Recht gut besuchte Osternachtsfeier. Anschließend mit ca. 80 Personen Agape-Feier im Johannes-Haus. [P17.4.]
• Bereits vor Ostern ist der Kirchturm eingerüstet, da die Uhr durch eine Fachfirma erneuert wird. [P25.4.]
• 4.5. Erstkommunion von über 30 Kommunionkindern, davon 28 aus Bad Westernkotten. [MB11.4.]
• 23.5. Gespräch der Kirchenvorstände und des Gesamtpfarrgemeinderates mit Erzbischof Becker im Zusammenhang mit seiner Visitation aus Anlass der Firmung.
• 29.5. Firmung auch in Bad Westernkotten. Dazu ist Erzbischof Hans-Josef Becker zu Gast. Im Vorfeld können die Gremien mit dem Bischof sprechen. [P22.5./31.5.]
• 29.5.-6.6. Reisegruppe unter Leitung von Ingrid Stillecke in Nizza und an der Mittelmeerküste. [P26.6.]
• Am Pfingstfest (8.6.) wird in allen Kirchengemeinden das neue Pastoralkonzept vorgestellt. [P7.6./12.6.]
• Am Fronleichnamsfest lediglich eine Zentralprozession in Erwitte. In Bad Westernkotten findet nur eine Vorabendmesse statt. [P21.6.]
• 29.6. Herzliche Verabschiedung von Pastor Henner Pohlschmidt in einer zentralen Feier in Erwitte, an der auch etliche Bad Westernkötter teilnehmen. Er war neun Jahre im Pastoralverbund tätig. [P29.6./2.7.]
• 6.7. 397. Lobetag bei sonnig-windigem und wolkigen Wetter mit Lobetagspater Professor Dr. Ludger Schulte, einem Kapuziner aus Münster. Er predigt über Lobetag als Fest, bei dem man wieder neu „tritt fassen kann“. An der ersten Station werden 560 Teilnehmer (Vorjahr: 630), an der zweiten Station 410 (420) gezählt. [P2.7./8.7.]
• 10.7. Der Patriot berichtet über das Fußball-Fieber in der Partnergemeinde in Rushooka.
• 21.7. Schützenmesse mit Pastor Thomas Schmidt.
• Die Arbeitsweisen der drei Pfarrbüros in Pastoralverbund werden vereinheitlicht. [P2.8.
• Zum 1.9. übernimmt Pastor Norbert Scheckel die Nachfolge von Pastor Pohlschmidt im Pastoralverbund. Seine Einführung wird wegen einer Erkrankung verschoben. [P2.8./30.8.]
• 7.9. Sechstes Ökumenisches Pfarrfest zwischen den beiden Kirchen. Es wird ein gemeinsames Essen an einer langen Tafel und ein umfangreiches Bühnenprogramm präsentiert. [P30.7./3.9./10.9.]
• 27.9. Pfarrer in Ruhe Walter Schütte feiert seinen 85. Geburtstag. [Mtbl;P27.9.]
• 1.11. Am Allerheiligentag findet nach einer Andacht auf dem Friedhof wieder die Gräbersegnung statt.
• 16.11. Ewige Anbetung mit einigen Gebetsstunden in der Kirche. Thema: Ruhig werden vor Gott.
• 21.11. Bruder Augustinus besucht die Pfarrgemeinde und nimmt als Spende für Rushooka das Geld aus der letzten Sternsingeraktion in Empfang. [P18.11.]
• 25.11. Der Patriot berichtet, dass Pastor Scheckel nun doch nicht in den Pastoralverbund Erwitte kommt, sondern nach Geseke. Stattdessen bleibt Pastor Josef Wenhui aus China, der in Deutschland seine Doktorarbeit schreibt, noch einige Zeit bis Mai 2015 zur Aushilfe vor Ort. [P25.11.]
• 26.11. Dankmesse für die Gastgeber im Kurgewerbe. [P25.11.]
• Die Spenden vom Pfarrfest für Rushooka werden an Bruder Augustinus übergeben. [P11.12.]
• 13.12. Sonderkollekte zur Bekämpfung der Ebola-Epidemie in Afrika. [P13.12]
• 21.12.: Wieder Adventskonzert mit den Chören von Gudrun Tollwerth-Chudaska. Dieses Mal mit Lichtinstallationen von Meinolf Radtke. Gudrun Tollwerth-Chudaska wird für 25 Jahre Beschäftigung bei der kath. Kirchengemeinde geehrt. [LAS14.12./P18.12./24.12.]
7.2. Evangelische Kirche
• 16.2. Der Eine-Welt-Kreis verkauft fair gehandelte Produkte in der Kurhalle. [P11.2.] Obwohl es nur ein kleiner Helferkreis ist, sind die Aktiven mit dem Umsatz sehr zufrieden. [P13.2.]
• 18.3. Leseabend des Literaturkreises, der sich dem Schriftsteller Peter Henning widmet. [P14.3.]
• 1.4. Der Handarbeitskreis „Ideenreich“ hat einen ganzen Baumstamm im Kurpark mit Wolle bestrickt. [P1.4./30.4.]
• 6.4. Konfirmation in Erwitte, darunter 9 Konfirmanden aus Bad Westernkotten. [p9.4.]
• 25.5. Wieder Gottesdienst im Kurpark. Die Leitung hat Pfarrer Wolfgang Jäger. [P24.5.]
• 16.6. Die Kreissynode beschließt den Zusammenschluss der Kirchengemeinden Erwitte und Soest zu einer Region. [P18.6.]
• 26.6. Öffentliches Stricken der Gruppe „Ideenreich“ in der Kurhalle. [P25.6.] Am 16.7. werden die Werke in der Kurhalle präsentiert. [P12.7.]
• 7.9. Sechstes Ökumenisches Pfarrfest zwischen den beiden Kirchen. Es wird ein gemeinsames Essen an einer langen Tafel und ein umfangreiches Bühnenprogramm präsentiert. [P30.7./3.9./10.9.]
• 25.10. Wieder Kindertrödelmarkt in der Schützenhalle. [P18.10.]
• 9.11. Großer Weihnachtsbasar des Kreises „Ideenreich“. [P5.11.]
• 21.11. Die „Winterhilfe Siebenbürgen“ erhält gut 1000 € aus dem Erlös des Ökumenischen Pfarrfestes in Bad Westernkotten.
• 29.11. Erster von drei Abenden mit dem „Ökumenischen Abendgebet im Advent“. Auch die Termine des „Lebendigen Adventskalenders“ werden bekannt gegeben. [P29.11.]
• Die Spenden vom Pfarrfest für Siebenbürgen werden an Frau Renate Eilerts Augustinus übergeben. [P11.12.]
• 28.12. Im Alter von 70 Jahren verstirbt Johanna Bracht, die sich in vielen Bereichen der evangelischen Gemeinde eingesetzt hat, so im Ökumene- und Handarbeitskreis. [P30.12.]

8. Schulen und Kindergärten, Spielplätze
• Alle Schulen sprechen sich für einen Fortbestand der Schulsozialarbeit aus. [P5.2.]
• Am 5.2. bleibt das Lehrschwimmbecken wegen eines technischen Defekts geschlossen. [P5.2.]
• Ende Januar werden auf dem Kirchplatz 2 neue Wipptiere mit Fallschutzplatten aufgebaut. [P15.2.]
• 17.3. Der Schul- und Sozialausschuss spricht sich für eine Fortsetzung der Schulsozialarbeit aus. In Bad Westernkotten ist seit Jahren Frau Heike Vogelsang aktiv. [P19.3.]
• Kinder der Grundschule können ihre Zeichnungen für einige Tage im Rathaus aushängen. [P19.3.]
• Kinder der IOGS kochen gemeinsam mit Köchen des Lippstädter Köcheclubs. [P26.4.]
• 8.5. Der Betriebsausschuss vertagt eine Entscheidung zur Anlegung von Parkplätzen im Bereich des Regenbogen-Kindergartens. [P15.5.]
• 10.5. Wieder Trödelmarkt der Kita Regenbogen. [P6.5.]
• 28.6. Schulfest der Astrid-Lindgren-Schule. [P24.5./Einladung/P2.7.]
• 21.8. In der Grundschule werden 40 Kinder eingeschult, in der Lindenschule sind es 24. [P20./21.8.]
• 13.9. Aktion saubere Spielplätze unter der Regie von Ratsmitglied Carsten Wiesemann-Hesse. [P18.9.]
• 25.9. Das Lehrschwimmbecken, derzeit noch wegen größerer Arbeiten an der Elektrik geschlossen, steht wieder auf der Tagesordnung des Betriebsausschusses Gebäude. Bis 11.11. braucht die Werksleitung einen Grundsatzbeschluss zur weiteren Vorgehensweise (Sanierung im Bestand, Neubau oder Auslaufenlassen). [P23.9./27.9.]
• Familienwochenende des Elisabeth-Kindergartens. [P25.10.]
• 28.10. Der Gebäudeausschuss einigt sich auf neue Stellplätze am Regenbogen und an der Rettungsweg-Zufahrt nördlich des Sportheims. [P30.10.]
• 28.10. Kritischer Leserbrief zu einem möglichen Neubau eines LSB. Thomas Reeker spricht sich für eine moderate Sanierung im Bestand aus. [P28.10.]
• 29.10. Elternabend zur Psychomotorik im „Regenbogen“.[P9.10.]
• Im Hauptausschuss schlägt der Planer Klaus Meyer vor, keine „Insellösung“ beim Schwimmen zu fördern, sondern das Schlossbad und das LSB zusammenzuführen. [P6.11.]
• 11.11. Der Rat beschließt, für die Planungen zum LSB einen Arbeitskreis einzusetzen. In der ersten Ratssitzung des neuen Jahres soll eine Entscheidung fallen. [P19.11.]
• 21.11. Auch Schulen und Kindergärten beteiligen sich am internationalen Lesetag. [P20.11./22.11.]
• 8.12. Vom Besuch des Gebäudebetriebs-Ausschusses im Lehrschwimmbecken berichtet der Patriot: Die ganze Technik hat nicht mehr den Status quo. [P8.12.]

9. Vereine
9.1. Schützenverein (1694)
• 18.1. Winterball mit einigen Änderungen, so treten um 22.30 Uhr die Fascinating Drums auf und die Halle ist durch Vorhänge zum Teil abgeteilt, die Band an der Westseite platziert. [P11.1./24.1.]
• Die Hofdamen des Hofstaates 2007/2008 spenden 350 € an den Förderverein für soziale Zwecke. [P15.1.]
• 1./2.2. Wieder Verkaufsausstellung mit Hofstaatskleidung. Über 420 Kleider werden ausgestellt. [P8.2.]
• 15.2. Hochzeit von König Markus Christ mit seiner Königin Andrea Kemper.
• 1.3. Kompanieschießen der Junggesellen; am 15.3. das der Männerkompanie; am 22.3.folgt die Ehrenkompanie. [P20.2./14.3./18.3.]
• 12.4. Frühjahrsversammlung mit ersten Infos zum Bundesschützenfest 2016. Der Vertrag über das Bundesschützenfest ist unter Dach und Fach. [P5.4./12.4./3.5.]
• 26.4. Dorfrallye mit ca. 180 Männern, die in Fünfergruppen 10 Aufgaben zu erledigen haben. Veranstalter sind Tobias Coböken und Martin Schütte. [Flyer]
• 31.5. Fest der Ehrenkompanie an der Schäferkämper Mühle. [P28.5.]
• 11.7. Weinprobe bei Kemper zur Einstimmung auf das Schützenfest. [Einladung]
• 19.-21.7. 320 Jahre Schützenfest. Am Montag, der mit Starkregen beginnt, schießt Heinz Knoche mit dem 141. Schuss den Vogel ab und wählt sich seine Frau Maria zur Königin. Weitere Mitstreiter um die Königswürde waren Alexander Köthemann, Bernfried Pilk und Peter Knoche. [P17./18.7.; 21./22./23.7.]
• 10.9. Der geplante Ausflug der Männerkompanie nach Willingen fällt wegen mangelnder Beteiligung aus.
• 20./21.9. Teilnahme am Kreisschützenfest in Erwitte. Leider fällt der Umzug dem Regen zum Opfer.
• 8.11. Herbstversammlung des Schützenvereins mit Informationen zum Bundesschützenfest 2016. Nur 115 Schützen anwesend. Für die Kriegsgräberfürsorge werden 400 € gesammelt. [5.11.]
• 23.11. Versammlung der Ehrenkompanie. [P19.11.]
• Versammlung der Junggesellenkompanie. [P26.11.]

9.2. Imkerverein (1849)

9.3. KAB (1905)
• 11.1. Wachwechsel an der Spitze der KAB: Nach 30 Jahren tritt Alfons Gibas nicht mehr als Vorsitzender an. Sein Nachfolger wird Wolfgang Schmitt. [P17.1.]
• 16.2. Bunter Karnevalsnachmittag im Johanneshaus. [P11.2.]
• 17.3. Fahrt nach Moers, Besichtigung eines Modehauses. [P5.2./4.3.]
• 1.4. Vortrag von Pfarrer in Ruhe Walter Schütte zur Wandlung in der Kirche. [P28.3.]
• 17.4. Gestaltung einer Betstunde zu Gründonnerstag.
• Pfingstmontag: Mitgestaltung der Männerwallfahrt nach Bökenförde. [P6.6.]
• 29.6. Radtour nach Störmede. [P26.6.]
• 17./18.8. Fahrt zur Mosel, unter anderem zum Töpfermuseum nach Höhr-Grenzhausen. [P1.5.]
• 13.10. Vortrag von Wolfgang Schmitt zum Thema „Heilbad im Wandel“. [P11.10.]
• 11.11. Vortrag zum biblischen Schöpfungsglauben und Umweltschutz. [P10.11.]
• 7.12. Weihnachtsfeier im Johannes-Haus.

9.4. Landwirtschaftlicher Ortsverband (1906),
Landfrauen, Jagdwesen
• 27.1. Treffen der aktiven Landwirte mit Aufgabenbereichsleiter Jacobeit und Ortsvorsteher Marcus. Es geht um die zukünftige Gestaltung der Wirtschaftswege.
• Mitte März: Versammlung des Hegerings Erwitte. [P19.3.]

9.5. Katholische Frauengemeinschaft (1916)
• 12.1. „Mittendrin“ besucht das Theaterstück „Chaos im Krankenhaus“. [P7.1.]
• Die kfd sucht gemeinsam mit dem Kirchenvorstand neue Kirchenputzfrauen. [P8.2.]
• 17.2. Der Frauentreff beschäftigt sich mit dem Thema „Wenn Eltern älter werden“. [P15.2.]
• 27.-29.2. Drei Theaterveranstaltungen der „Theatermäuse“ auf Dietzen Saal. Motto „Im Dschungel sind die Mäuse los“.[P4.2./25.2./1.3.]
• 2.4. Frauen der kfd gehen den Kreuzweg in Rüthen. [P20.3.]
• 5.4. Wieder großer Kindertrödelmarkt im Johannes-Haus. [P29.3.]
• 7.4. Mittendrin besucht das Steinmuseum in Anröchte. [P28.3.]
• 28.4. Die Gruppe Frauentreff kocht Kulinarisches aus Kräutern. [P26.4.]
• 7.5. Wieder Teilnahme an der Dekanatswallfahrt nach Werl. Diesmal lediglich 21 Teilnehmerinnen aus Bad Westernkotten. [24.4.]
• Spende an die IOGS vom Moonlight-Shopping. [P16.5.]
• Anfang Juni: Die Gruppe „Sonniger Herbst“ feiert ihr 5-jähriges Bestehen. [P4.6.]
• Ausstellung der Paramentengruppe vom 18.-22.6.[17.6./21.6.]
• 29.-31.8. Aus Anlass des 25-jährigen Bestehens verbring die Gruppe „Frauentreff“ drei Tage in Essen und besucht u.a. das GOP-Varieté.
• 29.10. Tagesfahrt nach Marburg. [P8.10./22.11.]
• 30.10. Die Heilbad-kfd möchte im Jubiläumsjahr ein Buch herausgeben, in dem Frauen aus ihrem Leben erzählen. [P30.10.]
• 7.11. Mode-Event im Johannes-Haus. Präsentiert wird Mode aus 2. Hand. [MB24.10./4.11.]
• 13.11. Besinnungstag im Liborianum. [P16.10.]
• 15.11. Wieder Trödelmarkt im Johannes-Haus. [P7.11.]
• Die Gruppe „Frischer Wind“ bastelt Deko-Artikel für die Fensterbank. [P18.11.]
• 12.12. Gottesdienst mit Lichtinstallationen von Meinolf Radke. Anschließend JHV mit Adventsfeier. Silvia Fitschen löst Christiane Niggenaber im Vorstand ab. [P19.12.]

9.6. SuS (1920)
• 9.2.:Die Altherren-Abteilung spendet 1000 € an die Jugendabteilung. [P12.2.]
• 22.2. Zum 24. Mal führt die Alt-Herren-Abteilung den Dr. Celle Gurken Cup durch. [P26.2.]
• 1.3. Wieder großer Karnevalsball in der Schützenhalle, durchgeführt durch die AH-Abteilung. [P4.3.]
• 9.3. Nach Auseinandersetzungen mit dem Schiedsrichter beim Hallenkreispokal reist die AH-Mannschaft vorzeitig ab. [P10.3./13.3.]
• 30.4. Wieder Tanz in den Mai in der (halben) Schützenhalle. [Flyer;LAS27.4.; P29.4.] Gut besucht, zu Anfang auch von zahlreichen Kurgästen. Die Veranstalter, die AH-Abteilung, sind sehr zufrieden.
• 13.7. Saisoneröffnung mit Grillfest und Freundschaftsspiel. Nach dem Erringen des Stadtmeistertitels in der Halle und auf dem Feld und des Kreispokals will die erste Mannschaft wieder eine gute Saison in der Bezirksliga hinlegen. [Einladungsschreiben]
• Die Jugendförderung im SuS spendet 250 € für den Tischtennisverein. [P22.11.]
• 22.11. Beim Sportlerball in Erwitte wird auch die erste Mannschaft des SuS mit einer Bronzemedaille geehrt.
• 9.12. Der Sozial- und Schulausschuss beschließt eine finanzielle Unterstützung für die Sanierung des Sportheims Am Zehnthof. [Protokoll]
• Die Jugendförderung im SuS überreicht eine Spende von 750 € an das Tambourkorps. [P23.12.]

9.7. Brieftaubenverein „Siegerlust“ (1926)

9.8. Kaninchenverein (1927)
• 11.10. Die vorgesehene Kaninchenausstellung fällt wegen der herrschenden Myxomatose-Krankheit aus. [p9.10.]

9.9. Männergesangverein der Stadt Erwitte (1934)
• Anfang März: Jahreshauptversammlung. Franz-Josef Meiswinkel wird als 1. Vorsitzender bestätigt. [P8.3.]
• Zahlreiche Auftritte in der zweiten Jahreshälfte, u.a. am 28.9. und 2.11. bei Kurkonzerten. [P15.8.]
• Herbstfahrt an die Weser, unter anderem nach Corbel. [P10.10.]
• 16.11. Teilnahme an der Feier zum Volkstrauertag.

9.10. VdK (1947)
• 13.2. Grünkohlessen in der AWO-Tagesstätte. [P25.1.]
• 22.2. JHV. Hans Fink wird als Vorsitzender wiedergewählt.[5.2./27.2.]
• Weihnachtsfeier im Marx Wirtschaft in Erwitte.

9.11. Tischtennisclub DJK (1954)
• Ende März wird die erste Mannschaft souverän Kreismeister. [P8.4.]

9.12. Skatverein „Kreuz Bube“ (1966)

9.13. Sportschützenverein (1971)
• Die Luftgewehrmannschaft erreicht mit dem 3. Platz in der Bezirksliga ein äußerst achtbares Ergebnis. [P13.2.]
• 22.11. Beim Sportlerball in Erwitte werden auch Mannschaften des SSV mit einer Bronzemedaille geehrt.

9.14. DPSG (1972)
• 7.2. Versammlung des Vorstandes mit ehemaligen Leitern. [P31.1.]
• 12.3. Erste von drei Frühschichten in der Fastenzeit. Wieder sehr gut besucht. [P8.3.] Bei der 2. Frühschicht ca. 90 Teilnehmer.
• 28.3. Zweite Versammlung mit ehemaligen Leitern zur dauerhaften Bildung einer Ehemaligenrunde. [P26.3.]
• Zu Ostern verkaufen die Pfadfinder wieder selbst gefärbte Eier.[P15.4.]
• 11.5. Wieder Salinenkirmes im Kurpark, bereits zum 41. Mal. Den Gottesdienst zur Eröffnung zelebriert Pfr. Schmidt. Bei gutem Wetter wieder ein toller Erfolg. [P7.5./11.5.]
• 18.-21.6. Ehemalige Leiter wieder mit dem Floss auf der Weser unterwegs.
• Zahlreiche Sommerfreizeiten, unter anderem in Italien und in Immenhausen bei Kassel. [P12.8.]
• 14.12. Die Pfadfinder holen das Friedenslicht aus Bethlehem vom Lippstädter Bahnhof ab und feiern mit Pastor Schmidt einen kleinen Wortgottesdienst. [P18.12.]
9.15. Caritas-Konferenz (1974)
• 9.2. Mit einer Filmkomödie startet die Caritas ihr Winterfilmprogramm. [P25.1./4.2.]
• 19.3. Caritas-Frühlingsfest mit Auftritt von Kindern der Grundschule. [P25.3.]
• Anfang Mai Frühlingsfest im Seniorenheim am Osterbach. [P8.5.]
• 15.8. Feier zum 40-jährigen Bestehen mit Gottesdienst und kleinem Festakt. Anita Schröer und Ursula Hülsböhmer erhalten das Elisabeth-Kreuz des Caritasverbandes. [Einladung;P12.8./16.8./21.8.]
• 15.-19. September: Wieder „Urlaub ohne Koffer“ für interessierte Seniorinnen und Senioren. [P22.7.]
• 5.10. Wieder Filmnachmittag, dieses Mal mit dem Klassiker „Papa ante Portas“. [P1.10.]
• 9.11. Erneut Filmnachmittag. [P5.11.]
• 18.11. Feier zum Elisabeth-Tag mit allen Helferinnen. [P18.11.]
• 3.12. Adventsfeier für Senioren. [P26.11.]

9.16. Kur- und Verkehrsverein (1976) und Fremdenverkehrsverein (2000), Gradierwerkeverein (2007) und Moorverein (2012)
• Sälzerkönigin Pia Leibiger zieht die Gewinner der Aktion „Kuren und Gewinnen“. [P1.2.]
• Anfang Februar hat der Gradierwerkeverein das Gradierwerk I säubern lassen, so dass die Aerosolbildung wieder reibungslos funktioniert. [P8.2.]
• Der KVV führt wieder die Aktion „Werde Sälzerkönigin“ durch. [P8.3.]
• 25.3. JHV des KVV. Etwa 35 Anwesende. Karsten Heinrich löst Bernfried Pilk als 1. Vorsitzender ab, Jörg Stelter wird Nachfolger von Christian Gerken als Kassenführer. Beim nächsten Lampionfest soll TimeBanditz als Live-Band auftreten. [P18.3./28.3./29.3.]
• 29.3. Wieder „Aktion saubere Feldflur“ unter der Leitung des KVV. [P21.3./3.4.]
• 12.4. Wieder Siederfest im Kurpark unter Leitung des Gradierwerkevereins. Gleichzeitig Tag der offenen Tür bei der Solbad. Sälzerkönigin Pia Leibiger zieht das Los mit dem Namen der nächsten Sälzerkönigin, die aber noch bis zum Promenadenfest geheim bleibt. [P4.4./12.4./16.4./19.4.]
• 15.6. Wieder Promenadenfest, bereits zum 16. Mal. Eröffnung mit Fassbieranstich und kurzen Ansprachen sowie der Vorstellung de neuen Sälzerkönigin. Als 12. Sälzerkönigin wird Anne Kisters begrüßt. [P6.6./14.6./17.6./19.6.]
• 16.8. Bereits zum 30. Mal Lampionfest, dieses Mal mit der Gruppe Time BanditZ“. Sehr guter Besuch. Die Band spielt bis 0.30 Uhr. [P5.8./15.8./18.8.]
• 28.9. In der Kurhalle gastiert Gunther Emmerlich mit einem literarischen Konzert. [P20.9./1.10.]
• 27.9.Wieder Moonlight-Schwimmen für die Teilnehmer des Fischchenrennens beim Promenadenfest. [P25.9./2.10.]
• Anfang Oktober: Der KVV hat in der Kurpromenade vor dem Speicher ein Spielgerät aufstellen lassen, bei dem man von einer Bank aus trampeln kann. [P10.10.]
• 19.10. Die Musical-Mixtur gastiert in Bad Westernkotten. [P13-/16.10.]
• Ende Oktober hat der VV einen neuen, leuchtenden Pylon vor dem Büro der Tourist-Information anbringen lassen. [P8.11.]
• 8.11. Frau Professorin Dr. Angelika Wolf von der Fachhochschule Höxter führt mit ihren Landschaftsarchitekturstudenten einen Workshop in Bad Westernkotten durch. Die jungen Leute arbeiten an Verbesserungsvorschlägen für unser Heilbad. [Einladung]
• Seit einigen Tagen hat der VV am nördlichen Kurparkeingang ein Tor angebracht, das die Radfahrer vom Durchfahren des Kurparks abhalten soll. Dr. Grabitz berichtet im Patriot von ersten Erfahrungen. [P29.11.]
• 28.12. Kirchenkonzert mit Edward Simoni auf der Panflöte. [P9.12./31.12.]
• 30.12. Wieder „Winterlicher Kurparkzauber“ in und vor der Kurhalle. [P20.12./31.12.]

9.17. Förderverein (1976)
• 17.3. JHV bei Schröer-Fidora. 12 Anwesende. Wiederwahlen beim Vorstand. Der Verein stellt besonders auch sein „stilles Engagement“ für Bedürftige heraus. [P26.2./22.3.]
• 5.4. Wieder große Schlagerparty in der Schützenhalle, diesmal unter anderem mit Anna-Maria Zimmermann. Etwa 800 Besucher. [P15.3./8.4.]
• Am Schützenfest überreicht der FV dem Tambourkorps 1000 € für die Jugendarbeit. [P5.8.]

9.18. AWO (1976)
• 12.2. Zum zweiten Mal in diesem Jahr lädt die AWO zu einem Frühstück in das Café Schröer-Fidora ein. Es nehmen 31 Personen teil, beim ersten Mal waren es 25. [P7.2.; Mtlg. Ulla Bartholome]
• 12.3. JHV bei Schröer-Fidora. Franz Boberschmidt, Ludwig Leonhardt u. Elfriede Kemper werden für 40 Jahre Mitgliedschaft geehrt. [P8.3./21.3.]
• 12.6. Tagesausflug zum Biggesee. [P10.6.]
• 18.6. Wieder Frühstück bei Schröer-Fidora. [P16.6.]
• 31.8. AWO-Sommerfest an der Schützenhalle. [Einladung/30.8.]
• 19.11. Wieder Frühstück bei Schröer-Fidora.
• 8.12. Adventsfeier bei Schröer-Fidora. [Einladung]
• Letztes Frühstück in 2014 am 17. Dezember. [P13.12.14]
9.19. Heimatfreunde (1981)
• 13.2. Treffen des plattdeutschen Kreises. [P12.2.]
• 21.2. JHV. Mehr als 35 Teilnehmer. Keine Veränderungen bei den Wahlen zum Vorstand. Vorsitzender Josef Sellmann erinnert mit einer Bilderschau an die Sanierung der Mühle vor 20 Jahren. [P20.2./27.2.]
• 12.4. Wieder Palmbundbinden auf dem Kirchplatz. [P9.4.]
• 12.4. In den Heimatblättern erscheint ein Beitrag von Carl Weicken über die letzten Kriegstage. [P12.4.]
• 13.4. Mitgestaltung des Siederfestes im Kurpark.
• 28.4./16.5. In den Heimatblättern erscheinen zwei neue Beiträge aus Bad Westernkotten: Maria Peters schreibt über die Familie Brexel in Bad Westernkotten, Heinrich Knoche über den Wandel in der Landwirtschaft. [P28.4./16.5.]
• 9.6. Wieder Mühlenfest an der Schäferkämper Wassermühle. Der deutsche Mühlentag wird bereits seit 1994 durchgeführt. Seit 1995 nehmen die Heimatfreunde teil, in diesem Jahr also zum 20. Mal. Insgesamt gut besucht, aber nachmittags sehr schwül und kurz nach 15 Uhr Gewitter. [P6.6./13.6.]
• 8.7. Wieder „Kleinlobetag“ an der Mühle mit plattdeutschen Texten und Kaffeetrinken. [P5.7./10.7.]
• 13.7. Treffen des literarischen Arbeitskreises mit Texten rund um Mühlen und Dorfleben, unter anderem vom Mascha Kaleko. [P10.7./17.7.]
• 20.9. Der Heimatverein teilt mit, dass die langjährige Vorsitzende Maria Peters nach Weimar verzogen ist. Die Leitung ihrer Arbeitskreise ist in jüngere Hände gelegt worden. [P20.9.]
• 24.9. In den Heimatblättern erscheint ein Beitrag von Maria Peters mit dem Titel: Barbier- und Friseursalon Brexel in Alt-Westernkotten. [P24.9.]
• 8.11. Die Heimatfreunde suchen Fachleute, die sich mit Kurrentschrift auskennen. So soll ein altes Protokollbuch ausgewertet werden. [P8.11.]
• Gemeinsam mit den Heimatfreunden ist ein Radführer u.a. mit einer Tour rund um Erwitte und Bad Westernkotten erstellt worden. [P21.11.}

9.20. Musikverein Tambourkorps (1985)
• 8.3. JHV im Schießstand. Etwa 35 Anwesende. Birgit Kerkhoff ausl 2. Vorsitzende, Daniel Ammelt als Geschäftsführer und Kay Steffen als einer der beiden Tambourmajore werden in ihren Ämtern bestätigt. [P22.2./12.3.]
• 10.11. Beteiligung beim Martinsumzug.

9.21. Musikverein Blasorchester (1985)
• 7.2. JHV im Café Gerling mit Neuwahlen und Infos zum neuen Musikzentrum. Eckhard Gerling wird als Vorsitzender wiedergewählt. Neuer 2. Vorsitzender wird Dominik Ferdinand, der Thomas Sellmann ablöst. Das Konto weist für 2013 mehr als 41.000 € Einnahmen und über 39.000 € Ausgaben aus. Der Verein hat 383 Mitglieder, davon 80 aktive Musiker. [P29.1./12.2.]
• 10.3. Der Gebäudebetrieb der Stadt Erwitte beschließt einen Materialkostenzuschuss von 3.000 €. [P13.3.]
• 30.4./1.5. Mitgestaltung des Maifestes auf dem Königssood.
• 14.6. Der Patriot berichtet umfangreich von den Baufortschritten am neuen Musikzentrum. [P15.6.]
• 15.6. Das Blasorchester ist beim Promenadenfest aktiv.
• Das Blasorchester freut sich darüber, dass wieder so viele Kinder und Jugendliche erfolgreich ihre musikalische Ausbildung absolviert haben. Zum wiederholten Male wurde in Eigenregie ein D-1-Kurs durchgeführt. [P25.6.]
• 24.8. Einweihung des Musikzentrums mit zahlreichen Gästen, befreundeten Musikvereinen und Ansprachen von Eckhard Gerling, Bürgermeister Wessel, Ortsvorsteher Marcus und Pastor Schmidt.[P15.8./20.8./26.8./28.8.; Einladung]
• 4.10. Das Blasorchester spielt wieder beim Abschlussgottesdienst des Kreisschützenbundes in der Nicolai-Kirche. [P1.10.]
• 10.11. Beteiligung beim Martinsumzug.

9.22. KLJB (1997)
• 7.9. Beim Pfarrfest organisiert die KLJB den Getränkestand.

9.23. Tennisverein (1995/2002)
• 21.2. JHV im Clubheim. Julian Merschmann löst Frank Westermann als 2. Vorsitzenden ab. [P28.3.]
• Beim 8. Mixed-Turnier des Vereins gewinnen in der Klasse der Jüngeren Fabio Mattina und Jana Weisser, bei den Älteren Luigi Mattina und Etta Ruppertz. [P18.6.]
• Die Damenmannschaf 40II steigt in die Kreisliga auf. [P5.7.]
• Anfang August findet zum 1. Mal der „Salinen-Cup“ statt. Julian Merschmann aus dem eigenen Verein wird Meister der Herren-A-Klasse. [P12.8.]
• Mitte September: Aufstieg der Junioren U 15 in die Bezirksklasse. [P20.9.]
• 31.10. Saisonabschluss.
• 22.11. Beim Sportlerball in Erwitte werden auch Mannschaften des TC mit einer Bronzemedaille geehrt.

9.24. „Sport aktiv“(2002)
• Zahlreiche Sportler des SV haben erfolgreich am Silvesterlauf von Werl nach Soest teilgenommen. [LAS5.1.14]
• 4.2. Begehung der Kurpromenade mit Ortsvorsteher Marcus. Hier sollen Fitness-Geräte aufgestellt werden.
• 6.3. JHV bei Schröer-Fidora. Dirk Schulte-Eversum wird als erster Vorsitzender im Amt bestätigt. Auch ansonsten heißt es: Wiederwahl. Der Verein hat[Einladung]
• Der Verein bietet ab November auch einen Schnupperkurs in Taekwondo an.

9.25. Bad-Westernkotten-Stiftung (2003)
• 17.1. Die Stiftung vergibt den Auftrag für ein Tretrad-Denkmal an die Kunstschmiede Schütte aus Schmallenberg-Oberkirchen.
• 10.3. In der Presse wird das fünfte Jahrbuch der Stiftung vorgestellt. Schwerpunktthema ist der Landschafts- und Naturschutz im Heilbad. [P10.3.]
• 10.3. Zehnte Stiftungsversammlung im Café Gerling. Gisela Groth wird mit dem Preis für vorbildliches Bürgerengagement geehrt. Als nächste Aktion soll das Tretrad im Kurpark aufgestellt werden. [P5.3./12.3./19.3.]
• 22.3. Einsatz bei den Beeten in der Kurpromenade. Finanzielle Unterstützung durch den KVV. [P28.3.]
• 10.4. Im Kurpark wird das neue Kunstwerk „Soleschöpfrad“ eingeweiht. Die Stiftung hat es aus Anlass ihres 10-jährigen Bestehens von der Kunstschmiede Schütte aus Schmallenberg-Oberkirchen erstellen lassen. [P11.4.]
• 19.9. Schreibwerkstatt für junge Leute. Es gilt, einen Artikel für das Jahrbuch zu entwickeln. Die Leitung hat die Diplom-Journalistin Marion Heier. [P13.9.]
• Die Stiftung erhält erneut, dieses Mal sogar für 3 Jahre, das Gütesiegel der Bürgerstiftungen. [P24.9.]
• 27.10. Vorbesprechung für den Martinsumzug. [P25.10.]
• 10.11. Die Stiftung organisiert zum 5. Mal den Martinsumzug. [P4.11./11.11.]

10. Umwelt und Landschaft
• Der Rat beschließt eine Stellungnahme zum Landesentwicklungsplan. Hierbei geht es u.a. um den berechtigen Interessen des Umweltschutzes und der Zementindustrie. [P6.2.]
• 3.2. Der Luftreinhalteplan für Erwitte tritt in Kraft.[4.2.]
• 8.2. Die SPD pflanzt neue Kopfbäume im Erwitter Bruch.
• Mitte Februar werden einige Eschen und Birken am Spielplatz „Zur Bleiche“ entfernt. [P12.2.]
• Am 20.2. wird die Fällaktion im Erwitter Bruch im Umweltausschuss behandelt. Der Patriot titelt: Zustand der Bäume war kritisch. [P26.2.]
• 20.2. Der Umweltausschuss gibt grünes Licht, dass einige Vereine aus dem Ort einige Beete in der Kurpromenade umgestalten. Die Aktion findet am Samstag, 22.3., statt. [P19.3.]
• 29.3. Wieder „Aktion saubere Feldflur“ unter der Leitung des KVV. [P21.3.]
• 29.3. Exkursion der ABU ins Muckenbruch. [P27.3.]
• 29.5. Der Patriot berichtet über die ersten Erfolge bei der Wiedervernässung des Muckenbruches. [P29.5.]
• Pfingstmontag, 9.6. Heftiges Hitzegewitter, bei dem aber in unserer Region nur wenig Schäden zu verzeichnen sind. In ganz NRW aber allein sieben Tote.[P12.6.]
• 30.8. Erneut Leserbeitrag von Marlies Rehborn-Flöer zum schlechten Zustand der Beete in der Kurpromenade.
• Ab 29.9. Auf 5000 qm werden im Muckenbruch Pappeln gefällt. [P18.9./26.9.]

11. Wetter
Januar
Auch der Januar brachte kein Winterwetter und keinen Schnee. Mächtige Tiefdruckgebiete über dem Atlantik – Tiefs drehen sich entgegen dem Uhrzeigersinn – schaufelten permanent sehr milde Atlantikluft gegen Westeuropa. So blieb die Ø-Temperatur mit 4,3º um ca. 2,5 º über dem Mittel. Vor allem waren die ersten 20 Tage des Januar besonders warm – an fünf Tagen + 11º. Die letzten zehn Tage brachten bei einer leichten Ostströmung etwas niedrigere Werte.
Am 3. und 9. starke Böen aus S/SW, am 3. Januar auch ein Gewitter.

Februar
Auch im Februar setzte sich die milde Westwetterlage fort. Von Winter keine Spur. Mit einer Ø-Temperatur von 6,1º lag der Monat um ca. 3,5 º über dem Soll. Schnee fiel auch im Februar nicht. – Am 7./8. Böen aus S. Im Übrigen: Wind permanent aus S bis W. Keine stabile Hochdrucklage.

Der meteorologische Winter – Dezember-Januar: Kurzfassung
Das gesamte Winterwetter wurde von kräftigen atlantischen Tiefs bestimmt, die ständig warme Atlantikluft aus SW gegen Europa lenkten. In Bad Westernkotten fiel in diesem Winter kein Schnee. Es gab nur relativ wenige leichte Nachtfröste. Es gab keine Eistage. Einzelheiten sind der Statistik am Ende der Darstellung zu entnehmen.
März
Im März setzte sich das warme Wetter der vergangenen Monate fort. Mit einer Ø-Temperatur von 7,8º war der Monat um ca. 2,3 º zu warm. Der März war extrem trocken, es fiel nur 20 Prozent der üblichen Regenmenge. Es gab überdurchschnittlich viele Sonnenstunden. Im letzten Monatsdrittel setzte sich unter beständigem Hochdruckeinfluss eine östliche Luftströmung durch. Es gab mehrere Nächte mit leichtem Frost. Schnee fiel nicht. Aufgrund der milden Witterung der letzten Monate ist die Natur ihrer normalen Entwicklung um ca. vier Wochen voraus, so dass im März schon zahlreiche Sträucher und frühe Baumarten blühten. – Am 2./3. starke Böen aus SW.

April
Wie schon die Vormonate war auch der April zu warm. Mit einer Ø-Temperatur von 11,4º C lag die Temperatur um ca. 2,5 Grad über dem Mittelwert. Im Übrigen war das Wetter im April leicht wechselhaft. Erst in der letzten Woche gab es vermehrt Niederschläge. Von Starkregen und kräftigen Gewittern der Nachbarregionen blieben wir weitgehend verschont. – Starke Böen von W am 8./14. April. Gewitter am 1./21./26. April. Graupelschauer am 14.4.

Mai
Der Mai brachte unbeständiges Wetter mit kräftigen Niederschlägen und mäßig warmen Temperaturen. Ein beständiges „Schön-Wetter-Hoch“ bildete sich nicht. Mit einer Ø-Temperatur von 13,4º C lag der Monat in etwa im langjährigen Mittel.
Die Eisheiligen vom 11.-14. Mai brachten kühles, unbeständiges Wetter, aber keine Nachtfröste. Regen: 155 % der Norm. Gewitter am 9./26. Mai. Am 9. Mai mit starken Böen aus SW. Am 11. Mai ebenfalls starke Böen.

Juni
Das herausragende Wetterereignis war das schwere Unwetter am Pfingstmontag (9. Juni). Das Sturmtief Ela wütete vor allem über NRW. Betroffen waren insbesondere der Niederrhein und Teile des Ruhrgebietes (Düsseldorf, Essen, Krefeld und andere Städte). Der orkanartige Sturm richtete vor allem im Bahnverkehr und auf den Straßen schwere Schäden an. Die Bahnhöfe Düsseldorf und Essen waren tagelang vom Bahnverkehr abgeschnitten. Leider kamen in NRW durch Sturmeinwirkungen sechs Menschen ums Leben. In unserer Region waren nur die Ausläufer des Sturmtiefs mit Böen und Gewittern zu verzeichnen, ohne nennenswerte Schäden anzurichten. Beim Mühlenfest unterbrach das Gewitter den Besucherstrom.
Im Übrigen war das Wetter im Juni durchwachsen ohne längere Schönwetterperioden. Trotzdem lag die Ø-Temperatur mit 16,9º C um ca. 1 Grad über dem Mittelwert. Das ist weniger auf hohe Tagestemperaturen zurückzuführen als vielmehr auf eine geringe Abkühlung in den Nächten (vielfach bedeckter Himmel). Sonstiges: Starke Böen am 9./24. Juni, Gewitter am 9./10./16./24./30. Juni.

Juli
Mit einer Durchschnittstemperatur von 19,6° war der Juli um circa 1,6° zu warm. Trotz dieser hohen Durchschnittstemperatur zeigte sich das Wetter sehr wechselhaft, ein beständiges Sommerhoch bildete sich nicht; vielmehr brachte der Juli sehr viel Regen, vor allem in Form von Starkregen kombiniert mit Unwetter und Gewittern. Besonders betroffen in NRW waren das Münsterland, das westliche und mittlere Ruhrgebiet sowie Teile des Rheinlandes. In Münster fielen am 28. Juli innerhalb von 12 Stunden 107 l Regen pro Quadratmeter. Zusammen mit Sturmböen richtete das Unwetter im Stadtgebiet schwere Schäden an, zwei Menschen starben. In Westernkotten wirkten sich die Unwetter nur am Rande aus mit Starkregen und Gewittern. Am 20. August fielen bei uns in 6 Stunden 45 l Regen pro Quadratmeter. Aufgrund der hohen Luftfeuchtigkeit war es häufig drückend schwül.
Am 10. Juli Unwetter mit Gewittern und Sturmböen aus Ost, am 13. Starkregen mit Gewittern, am 20. Starker Regen. Gewitter traten auf am zehnten, 13. und 24. Am elften, 20. 21. und 28. drückend schwül.

August
Auch der August brachte kein beständiges Sommerwetter, sondern zeigte sich wechselhaft. Mit einer Durchschnittstemperatur von 16,4 °C war der August um circa 1° zu warm. Die Sommerstunden lagen unter den normalen Werten. An 18 Tagen fielen insgesamt 72 l/Quadratmeter Regen. Damit blieb die Niederschlagsmenge im Gegensatz zu unseren Nachbarregionen im Bereich des Normalen. – Starke Böen aus Südwest am 18. und 19. des Monats. In den ersten Tagen des Monats zeitweise sehr schwül. Am 27. morgens dichter Nebel Gewitter am zwölften und 31. August ohne Unwetterpotenzial.

September
Nachdem die meteorologischen Sommermonate Juni, Juli und August keine anhaltend stabile Hochdrucklage mit hochsommerlichen Temperaturen brachten, schleppte sich der September an der Grenze zwischen Spätsommer und Frühherbst dahin. Es gab einige warme Sommertage, starke Bewölkung mit zeitweiser Schwüle, Gewitter und Starkregen (38 l/Quadratmeter in 5 Stunden) und insgesamt mehr Wolken als Sonne. Mit einer Durchschnittstemperatur von 15,2 °C war der Monat um circa 0,5° zu warm. – Gewitter am 18. und 22. September starker Regen. Sturmböen am 22. September.

Oktober
Mit einer Durchschnittstemperatur von 12,8° war der Oktober um 3° zu warm – laut Deutschem Wetterdienst war der Monat in Deutschland der wärmste Oktober seit 1883. Das Wetter war wechselhaft mit einzelnen goldenen Oktobertagen und Abschnitten mit starker Bewölkung und Niederschlägen. Das letzte Monatsdrittel war überwiegend trocken. Am 20. und 21. des Monats brachte ein Tiefdruckgebiet Sturm und Sturmböen. Gewitter gab es im Oktober nicht.

November
Die beiden ersten Dekaden des Novembers waren sehr mild. Erst in der dritten Dekade passten sich die Temperatur der Jahreszeit an. Mit einer Durchschnittstemperatur von 7,5° war der Monat um circa 2,5° zu warm. insgesamt war es im November vielfach trüb, grau und wolkenverhangen. Die Niederschlagsmenge lag unter der Norm. Im Übrigen gab es keine spektakulären Wetterereignisse.

Dezember
Das Wetter im Dezember zeigte sich meist bedeckt und vielfach trüb. Sonnenstunden waren die Seltenheit, lediglich die Tage vom 27. bis 31. Dezember waren etwas winterlicher. In der Nacht zum neun 20. Dezember fiel etwas Schnee, der aber schnell wieder taute. Mit einer Durchschnittstemperatur von 4,1° war der Dezember um gut 1° zu warm.
Starke Böen meist aus W/SW traten am zehnten, elften, zwölften, 19., 20. und 23. auf. Sturm gab es am 18. und 22. Dezember.

Das Wetter im Jahr 2014 (Kurzfassung)
Mit einer Durchschnittstemperatur von 11,3° zählt das Jahr 2014 zu einem der wärmsten. Die Meteorologen sprechen für die Bundesrepublik vom wärmsten Jahr seit Beginn der amtlichen Wetteraufzeichnungen im Jahre 1881.
In Bad Westernkotten waren mit Ausnahme des Mai alle Monate zu warm. Im gesamten Jahr 2014 viel der Winter komplett aus.
Die hohe Durchschnittstemperatur lag an der fast ständigen Zufuhr von Atlantik- und Mittelmeerluft, so dass auch der Sommer bei mäßig warmem, teils sehr schwülem Wetter durchwachsen war. Bad Westernkotten blieb auch im Jahr 2014 von wetterbedingten Katastrophen verschont. Nähere Zahlenangaben in der anliegenden Tabelle.
Statistische Übersicht für 2014:
J F M A M J J A S O N D Ges
ø-T 4,3 6,1 7,8 11,4 13,4 16,9 19,6 16,4 15,2 12,8 7,5 4,1 11,3
Höchste T 11 14 21 22 27 30 31 27 24 22 17 12 31
Tiefste T -4 -3 -3 -2 2 7 8 7 6 0 -1 -6 -6
Frosttage 10 5 12 1 – – – – – – 2 8 38
Davon Eistage – – – – – – – – – – – – –
N in L/m² 51 33 13 61 110 64 141 72 74 70 43 72 804
N-Tage 16 12 4 14 16 12 11 18 9 13 11 20 156
Davon
Schnee – – – – – – – – – – – 1 1
Gewitter 1 – – 3 2 5 3 2 2 – – 1 19

Zum Vergleich die Zahlen aus 2013:
Statistische Übersicht für 2013:
J F M A M J J A S O N D Ges
ø-T 0,8 0,6 1,2 8,9 12,8 16,6 19,4 18,3 13,9 11,5 5,2 4,6 9,5
Höchste T 11 8 16 23 22 34 32 33 29 22 13 13 34
Tiefste T -12 -7 -11 -6 2 5 8 9 2 2 -6 -6 -12
Frosttage 17 19 23 6 – – – – – – 7 8 80
Davon Eistage 16 7 7 – – – – – – – 1 – 31
N in L/m² 75 72 57 34 94 71 25 54 80 65 86 46 759
N-Tage 18 17 14 8 17 10 6 8 12 15 17 12 153
Davon
Schnee 8 11 10 – – – – – – – 1 30
Gewitter 1 1 – – – 1 1 1 – – – 1 6

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.